Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. April 2014 

Aufbaustudiengang "Gemeinsame Wege nach Europa:..." an der TU Dresden

09.06.1999 - (idw) Technische Universität Dresden

Die Osterweiterung der Europäische Union steht bevor. Die Europäische Union führt bereits Beitrittsverhandlungen mit Estland, Polen, Slowenien, der Tschechischen Republik und Ungarn.

An der TU Dresden beginnt im Oktober 1999 zum zweiten Mal der einjährige Aufbaustudiengang "Gemeinsame Wege nach Europa: Mittel- und Osteuropa auf dem Weg in die Europäische Union", der mit dem Grad des "magister legum LL. M." abschließt.

Der Studiengang unterscheidet sich von anderen europarechtlichen Studienangeboten durch seine spezifische Ausrichtung auf den Prozeß und die Probleme der Integration der mittel- und osteuropäischer Länder in die europäische Rechts- und Wirtschaftsordnung.
Das Studienprogramm umfaßt daher zusätzlich zu allgemeinen europarechtlichen Veranstaltungen Kurse zu Methoden und Instrumenten der Vergleichung, Harmonisierung und Vereinheitlichung von Rechtssystemen und zu den rechtlichen, kulturellen, ökonomischen und politischen Voraussetzungen der EU - Osterweiterung.

Einsendeschluß für Bewerbungen (Studienjahr 1999/2000) ist der 31. Juli 1999. Weitere Informationen sind im Internet unter der Adresse http://www.tu-dresden.de/jura/studium/aufbau.html zu finden. Kontaktadresse für Bewerbungen und Information:
TU Dresden
Ruth Weinzierl
Telefon (03 51) 4 63-74 19, -74 18
Telefax (03 51) 4 63-77 98
e-mail: weinzier@jura.tu-dresden.de
uniprotokolle > Nachrichten > Aufbaustudiengang "Gemeinsame Wege nach Europa:..." an der TU Dresden

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/50089/">Aufbaustudiengang "Gemeinsame Wege nach Europa:..." an der TU Dresden </a>