Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. August 2014 

Erster Preis für "Der Fleck" auf der ANIMAGO

10.06.1999 - (idw) Fachhochschule Stuttgart, Hochschule der Medien

Auszeichung für Science-Fiction-Kurzfilm der Stuttgarter Hochschule für Druck und Medien (HDM)

Auf der ANIMAGO gewann der Kurzfilm "Der Fleck" in der Kategorie Animago Education in der Klasse Comopositing/Film den ersten Preis. Felix Cramer, Michael Grobe, Thilo Knaupp und Simon Wiest hatten den Film im Juli 1998 im Rahmen ihrer Diplomarbeit im Studiengang "Audiovisuelle Medien" an der HDM erstellt. Bei dem Wettbewerb, der im Rahmen der FMX lief, die vom 4. bis zum 8. Juni 1999 in Stuttgart stattfand, wurden sie mit der Vollversion der Animationssoftware Maya ausgezeichnet. Dieses Programm, mit dem u.a. Trickfilme gemacht werden, hatten sie für die Herstellung des neunminütigen Films bereits eingesetzt (Wert: ca. 30 000 Mark). Die ANIMAGO - veranstaltet von der Fachzeitschrift Digital Production - zählt zu den wichtigsten Wettbewerben für Comupteranimation und digitale Nachbearbeitung.

Um etwas Abwechslung in die langen Tage in einem Baucontainer über den Baumwipfeln im Urwald zu bringen, veranstalten die Waldarbeiter Frieder und Hartmut ein Wettrennen mit zwei Insekten. Mit einem Lineal befördert Frieder den Sieger in die Luft, um ihn hochleben zu lassen. Dabei klatscht das Tier an die Fensterscheibe. Es bleibt ein Fleck. Ein Insektenschwarm will den toten Käfer rächen und die beiden Arbeiter ergreifen die Flucht mit einem Luftmoped. "Einen solchen Schwarm zu animieren, ist eine hohe Kunst", erklärt Professor Axel Hartz, der mit Professor Dr. Uwe Schlegel die Abschlußarbeit der Studenten betreute. Es gebe nur wenige Firmen, die aufgrund der komplexen Datenmenge mit der branchenüblichen Software technisch anspruchsvolle Animationen dieser Art umsetzen könnten, ergänzt Uwe Schulz, Professor für Informatik und interaktive Medien an der HDM. Bei der Produktion des Films waren Spezialkenntnisse aus den Bereichen Ton, Film, Video, Postproduktion und Computeranimation gefordert. "Durch die Arbeit an dem Projekt haben die Studenten wertvolle Erfahrungen in der Filmproduktion gesammelt", berichtet Axel Hartz. Der Film konnte mit Unterstützung zahlreicher Sponsoren, die Material und Technik zur Verfügung stellten, produziert werden.

Im Wald gelang es den Arbeitern zunächst, den Insektenschwarm abzuhängen. Doch nach kurzer Erleichterung widerfährt ihnen das gleiche Schicksal wie zuvor dem Insekt. Was bleibt: ein Fleck.

Kontakt:
Professor Axel Hartz, Dekan für Medientechnik
Professor Uwe Schulz
Fachhochschule Stuttgart - Hochschule für Druck und Medien
Nobelstr. 10
70569 Stuttgart

Telefon: 0711/ 685-6672 (Prof. Hartz) oder 0711/ 685-8377 (Prof. Schulz)
Telefax: 0711/ 685-6691
E-Mail: hartz@hdm-stuttgart.de, schulz@hdm-stuttgart.de
uniprotokolle > Nachrichten > Erster Preis für "Der Fleck" auf der ANIMAGO

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/50173/">Erster Preis für "Der Fleck" auf der ANIMAGO </a>