Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. September 2014 

Der Teufel steckt oft im Detail

21.06.1999 - (idw) Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Die Gesellschaft für deutsche Sprache, Zweig Magdeburg, lädt am Donnerstag, dem 24. Juni 1999, herzlich alle Interessierten zu einem Vortrag mit Dr. Kathrin Steyer ein. Der Vortrag findet um 19.00 Uhr im Lehrgebäude 40 der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Virchowstr. 24, Raum 427, statt. Der Eintritt ist frei.

Die Sprachwissenschaftlerin referiert zum Thema "Vom Umgang mit der deutschen Sprache anderer. Redewiedergabe im öffentlichen Diskurs". Kathrin Steyer ist am Institut für Deutsche Sprache in Mannheim tätig und befaßt sich seit vielen Jahren mit dieser Thematik.

In ihrem Vortrag zeigt sie anhand von Beispielen, daß der "Teufel" oft im (sprachlichen) Detail steckt und deswegen nicht bemerkt wird. Viele kommunikative Mißverständnisse im öffentlichen Diskurs resultieren daraus, so die Referentin, daß Sprecher sich nicht angemessen verstanden fühlen, obwohl die Wiedergaben ihrer Äußerungen auf den ersten Blick exakt erscheinen. Die Feinheiten der Veränderungen am Original sind oft nur durch eine tiefergehende Sprachanalyse erkennbar. Ins Bewußtsein der Kommunikationsteilnehmer rückt dieses Problem zumeist nur bei eklatanten Verstößen wie Fälschungen oder Lügen.

Redewiedergaben, Zitate und zusammenfassende Berichte über Gesagtes sind alltägliche sprachliche Verfahren, ohne die kommunikative Verständigung prinzipiell nicht möglich wäre. Von besonderer Bedeutung sind sie heute in der Mediensprache: Das Gesagte ist die Nachricht. Öffentliche Meinung und Problemaushandlung bestehen größtenteils aus Reden über Reden. Daß diese Dominanz auch eine ethische Herausforderung darstellt, und eine neue Kultur des Zitierens nötig ist, zeigen die kommunikativen Probleme zwischen Ost- und Westdeutschen seit 1989 in besonderer Weise.

Achtmal im Jahr lädt die Gesellschaft für deutsche Sprache, Zweig Magdeburg, zu Vorträgen national und international bekannter Sprach- und Literaturwissenschaftler zu unterschiedlichen Themen an die Universität ein. Ab September stehen noch Vorträge zur sprachgeschichtlichen Betrachtung zu Sprichwörtern und Redewendungen im Deutschen, vom Wendedeutsch zum Gesamtdeutsch und zur Indirektheit in der Sprache auf dem Programm.

Weitere Auskünfte erteilt gern: Dr. Kornelia Pape, Institut für Germanistik der Fakultät für Geistes- Sozial- und Erziehungswissenschaften der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Tel.(0391) 67 16640, Fax: (0391) 67 16659
uniprotokolle > Nachrichten > Der Teufel steckt oft im Detail

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/50425/">Der Teufel steckt oft im Detail </a>