Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Umweltmodellierung und Bewegungsplanung für Roboter

23.06.1999 - (idw) Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Durch die Mars-Pathfinder-Mission ist das Problem der Erkundung einer unbekannten Umgebung einer breiten Öffentlichkeit bekannt geworden. Mindestens ebenso bedeutend aber sind ähnliche Probleme auf der Erde, etwa im industriellen Umfeld. Mit ihnen befasst sich der Workshop "Umweltmodellierung und Bewegungsplanung für autonome Roboter" an der Universität Würzburg.

Wie kann ein Industrieroboter ein Werkstück erkennen, dieses dann ergreifen und bearbeiten? Wie kann ein beweglicher Roboter in einer Industriehalle ein Ziel ansteuern, ohne dabei Menschen, andere Fahrzeuge oder die Einrichtung und gelagerte Gegenstände zu beschädigen? Und wie kann der Roboter nach einem Stromausfall seine Position neu bestimmen? Lösungen für solche Probleme der Objekt- und Hinderniserkennung müssen zum Beispiel auch für den Dienstleistungsbereich, etwa für Reinigungsroboter in Flughafenhallen oder Büroetagen, entwickelt werden. Es gelte, effiziente Strategien zur Bewegungsplanung und zur Erkundung der Umwelt einzusetzen, so Prof. Dr. Hartmut Noltemeier vom Lehrstuhl für Informatik I der Universität Würzburg.

Den entsprechenden Fragestellungen gehen Forscher und Praktiker aus dem ganzen Bundesgebiet bei dem Würzburger Workshop nach. Dieser wird am Donnerstag, 1. Juli, von Prof. Noltemeier und Diplom-Informatiker Dirk Schäfer im Institut für Informatik am Hubland veranstaltet.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Hartmut Noltemeier, T (0931) 888-5055, Fax (0931) 888-4600, E-Mail:
noltemei@informatik.uni-wuerzburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Umweltmodellierung und Bewegungsplanung für Roboter

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/50478/">Umweltmodellierung und Bewegungsplanung für Roboter </a>