Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Neues Labor des Instituts für Werkstoffe im Bauwesen

09.07.1999 - (idw) Universität Stuttgart

Einen lange gehegten Wunsch hat sich das Institut für Werkstoffe im Bauwesen (IWB) der Universität Stuttgart mit der Einrichtung eines eigenen Prüffeldes für Untersuchungen auf den Gebieten der Befestigungstechnik und des Stahlbetonbaus erfüllt. In Experimenten wird beispielsweise das Tragverhalten und die Dauerhaftigkeit von Befestigungen mit Dübeln und Einlegeteilen in Beton und Mauerwerk, der Verbund von Betonstählen, die Anordnung der Bewehrung oder das Trag- und Verformungsverhalten von Stahlbetonteilen untersucht. Numerische Untersuchungen mit vom IWB entwickelten nichtlinearen Finite-Element-Programmen erweitern die Erkenntnisse aus der experimentellen Forschung. Die Stuttgarter Wissenschaftler arbeiten seit vielen Jahren mit Unternehmen der Befestigungstechnik in der angewandten Grundlagenforschung erfolgreich zusammen und unterstützen die Entwicklung von innovativen Produkten durch die Befestigungstechnikindustrie. Die konsequente Weiterentwicklung des Instituts erforderte weitere Prüfkapazitäten.
In dem neuen Labor in einer angemieteten Fabrikhalle im Industriegebiet Möhringen können die Stuttgarter Wissenschaftler experimentelle Untersuchungen künftig noch effizienter durchführen. Zur Ausstattung gehören servo-hydraulische Prüfeinrichtungen mit Kapazitäten bis zu etwa 65 Tonnen, mit denen unter anderem Erdbebenbelastungen simuliert werden können, ein Spannboden mit Portalrahmen zur Prüfung großer Bauteile sowie Klimaschränke, die Untersuchungen bei Temperaturen von minus 40 Grad Celsius bis zu plus 250 Grad Celsius ermöglichen.
Am Donnerstag, den 15. Juli wird das neue Labor eingeweiht. Bei der Veranstaltung geben zunächst die Stuttgarter Forscher den Gästen Einblick in ihre Arbeit; anschließend wird Prof. Dr. Hans-Dieter Seghezzi vom Institut für Technologiemanagement der Universität St. Gallen die Zusammenarbeit zwischen Universität und Industrie unter dem Aspekt der Innovationsstrategien beleuchten und Dr.-Ing. Rainer Mallée von den fischerwerken wird berichten, wie die Ergebnisse der Grundlagenforschung im Bereich Befestigungstechnik in die Praxis Eingang finden. - Vertreter der Medien sind dazu herzlich willkommen.

Zeit: 15.7., 16.00 Uhr
Ort: Industriegebiet Möhringen, Breitwiesenstr. 3

Weitere Informationen am Institut für Werkstoffe im Bauwesen, Abteilung Befesti-gungstechnik, Pfaffenwaldring 4, 70550 Stuttgart, Tel. 0711/780-3320, Fax 0711/685-2285; e-mail: kontakt@iwb.uni-stuttgart.de
uniprotokolle > Nachrichten > Neues Labor des Instituts für Werkstoffe im Bauwesen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/50889/">Neues Labor des Instituts für Werkstoffe im Bauwesen </a>