Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Diskussion mit HRK-Präsident: Wie attraktiv sind die deutschen Unis?

13.07.1999 - (idw) Technische Universität Chemnitz

Wie attraktiv sind die deutschen Unis?
Präsident der Hochschulrektorenkonferenz geht an der TU Chemnitz nicht nur dieser Frage nach

Sind Professoren eigentlich fleißig? Wem nützt die Habilitation tatsächlich? Wie amerikanisch sollen die deutschen Universitäten noch werden? Beeinflussen Studiengebühren die Attraktivität der Unis? Diese und weitere Fragen zur deutschen Hochschulpolitik werden am 20. Juli 1999 an der TU Chemnitz heiß diskutiert. Der Deutsche Hochschulverband und die TU Chemnitz haben dafür Prof. Dr. Klaus Landfried, Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), gewinnen können. Er wird ab 18.00 Uhr im Uni-Teil Reichenhainer Str. 70, Zentrales Hörsaal- und Seminargebäude, Raum N101, über die "Attraktivität der Universität und wie die HRK sie steigern will" sprechen. Sicher werden auch die Empfehlungen der Hochschulrektorenkonferenz zur leistungsgerechten Besoldung von Professoren, zur Personalstruktur an Hochschulen und zu den neuen Studienabschlüssen "Bachelor" und "Master" diskutiert.

Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Michael Schreiber, Tel. 0371/531-3142.
uniprotokolle > Nachrichten > Diskussion mit HRK-Präsident: Wie attraktiv sind die deutschen Unis?

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/50974/">Diskussion mit HRK-Präsident: Wie attraktiv sind die deutschen Unis? </a>