Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Juli 2019 

Preis für Internationale Verständigung und Menschenrechte

21.07.1999 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Einladung zum Pressegespräch am 27. Juli

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

der mit 5.000 Mark dotierte Preis für "Internationale Verständigung und Menschenrechte" der 1995 gegründeten Zwiener-Stiftung geht in diesem Jahr an eine Persönlichkeit, die sich um die Wiedergutmachung und Verständigung nach den Bürgerkriegsmassakern 1994 in Ruanda/Burundi besonders verdient gemacht hat. Die Auszeichnung wird in enger Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" vorgenommen.

Die Preisträgerin und die Beweggründe für die Preisverleihung möchte Ihnen gern der Stiftungsgründer, Prof. Dr. Dr. Ulrich Zwiener, der an der Friedrich-Schiller-Universität Pathophysiologie lehrt, in einem Pressegespräch

am Dienstag, dem 27. Juli, um 11 Uhr
im Universitätshauptgebäude, Senatssaal, 1. OG, Fürstengraben 1, Jena

vorstellen. Über Ihre Teilnahme würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Wolfgang Hirsch


Friedrich-Schiller-Universität
Referatsleiter Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Wolfgang Hirsch
Fürstengraben 1
07743 Jena
Tel.: 03641/931031
Fax: 03641/931032
e-mail: h7wohi@sokrates.verwaltung.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Preis für Internationale Verständigung und Menschenrechte

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/51142/">Preis für Internationale Verständigung und Menschenrechte </a>