Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Juli 2019 

"Tag gegen den Lärm" an der Fachhochschule Jena

18.04.2002 - (idw) Fachhochschule Jena

Lärm ist eine erhebliche Belastung der Umwelt. Er ist nicht nur lästig - Lärm kann krank machen.
Der 24. April wurde deshalb zum internationalen "Tag gegen den Lärm" erklärt. Für Professor Dr. Bruno Spessert vom Fachbereich Maschinenbau der Fachhochschule Jena ist dieser Tag der Anlass, auf die Forschungsarbeiten der FH Jena bezüglich Lärmreduzierung und Lärmschutz hinzuweisen. Alle am Lärmschutz Interessierten haben deshalb am 24.4.02 die Möglichkeit, sich über die Arbeiten der FH Jena sowie der TLUG zur Geräuschmessung und Lärmreduktion auf dem Campus der FH an der Carl-Zeiss-Promenade von 16-18 Uhr zu informieren und mit Lärmexperten über Lärmprobleme zu diskutieren.
Schon Kinder sind durch zu lautes Spielzeug gefährdet. Bei Erwachsenen ist die Lärmschwerhörigkeit heute die häufigste anerkannte Berufskrankheit! Durch Lärmschwerhörigkeit besonders gefährdet sind Bauarbeiter. Mit der Verringerung des Lärms z.B. von Baumaschinen befasst sich auch die Fachhochschule Jena. Hier wird z.B. ein Maßnahmenpaket entwickelt, mit dessen Hilfe ein auf vielen Baustellen verwendeter Dieselmotor deutlich leiser gemacht werden kann.
Aber nicht nur in der Forschung, sonders natürlich auch in der Lehre ist die FH Jena auf dem Gebiet des Lärmschutzes tätig. Zukünftige Umweltschutz- und Maschinenbauingenieure lernen, wie Maschinengeräusche gemessen und reduziert werden können. Außerdem wird in Diplomarbeiten Lehre und Forschung verknüpft und die Lärmreduzierung verschiedenster Maschinen untersucht, angefangen von Staubsaugern über Industriegetriebe bis hin zu Dieselmotoren.
Professor Spessert meint, der Tag gegen den Lärm könnte auch "Tag der Ruhe" heißen. Er verweist auf einen Ausspruch von Laotse, der bereits wusste: "Die größte Offenbarung ist die Stille".


Pressetermin:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Professor Spessert wird den Vertretern der Medien im Beisein der Rektorin bereits am 22.04.02, um 14.00 Uhr, im Akustiklabor des Fachbereiches MB (Halle 4) die Forschungsarbeit zum Lärmschutz vorstellen und demonstrieren; unter anderem wird er vorführen, dass Spielzeugpistolen Hörschäden verursachen können, und einen an der FH Jena entwickelten lärmreduzierten Dieselmotor vorstellen
Wir würden uns freuen, wenn wir Sie zu diesem Anlass begrüßen könnten.
uniprotokolle > Nachrichten > "Tag gegen den Lärm" an der Fachhochschule Jena

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/513/">"Tag gegen den Lärm" an der Fachhochschule Jena </a>