Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

"Zeitdruck" auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober

11.08.1999 - (idw) Fachhochschule Stuttgart, Hochschule der Medien

Studenten der HDM drucken Messezeitung für Fachbesucher

Vom 13. bis 18. Oktober 1999 findet in Frankfurt die 51. Buchmesse statt. 17 Studenten des Studiengangs Verlagsherstellung und Verlagswirtschaft der Fachhochschule Stuttgart - Hochschule für Druck und Medien (HDM) sind mit von der Partie. Sie stellen Fachbesuchern ihren Studiengang und die Angebote der HDM vor. Außerdem nutzen sie die Messe, um sich über neue Entwicklungen und Trends zu informieren, um Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Acht Studenten stehen ganz besonders unter "Zeitdruck". Denn sie geben an vier Tagen die Messezeitung "Zeitdruck" heraus. Sie wird im DIN A 4 Format vierfarbig und digital gedruckt.

In der Zeitung werden sowohl aktuelle Beiträge rund um das Messegeschehen veröffentlicht als auch Hintergrundberichte zu Fachthemen. Ein Team aus vier Schreibern und vier Photographen kümmert sich um Inhalte und Bilder. Auf regelmäßigen Redaktionskonferenzen werden die Themen koordiniert und verteilt. Vor Ort mischen sich die Messeredakteure dann unter die Besucher und gehen auf News-Fang. Mit einem Sack voller Informationen und entsprechenden Bildern treffen sie gegen Mittag wieder am Stand ein. Dann ist Redaktionsschluß. Am Messestand stehen Computer bereit. Dort geben die Redakteure ihre Texte ein. Die Daten wandern direkt vom Rechner in die Druckmaschine. Das gilt auch für die Photos. Sie werden mit einer Digitalkamera geschossen und direkt weiter verarbeitet.

Das machen HDM-Studenten seit drei Jahren. Die Idee zur Zeitung stammt von Professor Hans-Heinrich Ruta. "Die Messe ist auf das Medium Buch ausgerichtet. Mit dem Heft wollten wir einen Gegenpol setzen." Die Auflage des "Zeitdruck" liegt bei 1000 Exemplaren pro Tag. Verteilt wird das Blatt zwischen 13 und 14 Uhr. Zu den Lesern zählen vor allem künftige Arbeitgeber und Partner der Hochschule. Am schwierigsten sei es, die erste Ausgabe herauszubringen, erklärt Ansgar de Jong, der im Oktober zum ersten Mal am "Zeitdruck" mitarbeitet. Da sie am ersten Messetag bis mittags vorliegen solle, gebe es nur wenig Vorlaufzeit. Deshalb bereite die Gruppe
Beiträge zu aktuellen technischen Themen vor. Es sei unter anderem geplant, so de Jong, einen Webführer für den Verlagsbereich zu erstellen und darüber zu berichten. Themen-Vorschläge bekommt die Zeitdruck-Redaktion außerdem vom Branchenblatt "BuchMarkt".

Die HDM-Studenten organisieren den Stand auf der Buchmesse gemeinsam mit Studenten aus Leipzig, Mainz, München und Erlangen. "Studium rund ums Buch" lautet das Motto - denn alle Studiengänge haben mit diesem Medium zu tun - bei den einen steht das wissenschaftliche Arbeiten im Vordergrund, bei den anderen die Verlagsherstellung oder der Handel mit dem Buch. Die Initiative für die Teilnahme an der Buchmesse hatte die HDM 1991 ergriffen. Unterstützt wird die Messebeteiligung vom Ausschuß des Börsenvereins für den Deutschen Buchhandel e.V.

Im Studiengang Verlagsherstellung und Verlagswirtschaft an der HDM werden seit 1977 Diplom-Wirtschaftsingenieure ausgebildet. Er kombiniert technische und wirtschaftliche Inhalte. Diese werden durch eine verlagsspezifische Schulung erweitert. Das Medienspektrum reicht vom Buch über Zeitschriften und Zeitungen bis zur CD-ROM und Online-Publikationen. Der Studiengang ist der älteste Studiengang für ein Vollstudium des Verlagswesens in Deutschland.


Kontakt:

Fachhochschule Stuttgart -
Hochschule für Druck und Medien
Professor Eduard Schönstedt
Professor Hans-Heinrich Ruta
Nobelstr. 10
70569 Stuttgart

Telefon: 0711/ 685-2849
Telefax: 0711/ 685-6650
uniprotokolle > Nachrichten > "Zeitdruck" auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/51455/">"Zeitdruck" auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober </a>