Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Experte für Lateinamerika

11.08.1999 - (idw) Westfaelische Wilhelms-Universität Münster

Prof. Dr. Achim Schrader, langjähriger Direktor des Lateinamerika-Zentrums der Universität Münster, wird 65 Jahre alt.


Prof. Dr. Achim Schrader Prof. Dr. Achim Schrader, Hochschullehrer am Institut für Soziologie und langjähriger Direktor des Lateinamerika-Zentrums der Universität Münster, wird am 12. August 65 Jahre alt. Seine Abschiedsvorlesung zur Emeritierung hat der Sozialwissenschaftler und Lateinamerika-Forscher bereits am Ende der Vorlesungszeit des Sommersemesters Ende Juni gehalten.

Schrader hat an den Universitäten Kiel, Hamburg und Lawrence/USA zwischen 1954 und 1959 die Fächer Volkswirtschaftslehre und Soziologie studiert. Nach dem Diplom in Volkswirtschaftslehre 1958 und einem anschließenden Fulbright-Stipendium in den USA trat er 1960 als wissenschaftlicher Mitarbeiter in die Sozialforschungsstelle der Universität Münster mit Sitz in Dortmund ein. Nach der Promotion über ein Problem der sozialen Sicherheit 1965 wechselte er in die Lateinamerika-Abteilung der Sozialforschungsstelle und führte von 1966 bis 1968 ein Forschungsprojekt über die Einstellungen der Landbevölkerung Südbrasiliens zur Schule durch. Mit den Ergebnissen dieses Projekts habilitierte er sich 1971 für das Fach Soziologie an der Universität Bielefeld, wo er seit 1968 als Akademischer Rat für die Ausbildung in den Methoden der empirischen Sozialforschung zuständig war.

1972 folgte Schrader einem Ruf auf einen Lehrstuhl für Soziologie an der Pädagogischen Hochschule Ruhr, Abteilung Duisburg. 1975 wechselte er an die Pädagogische Hochschule Westfalen-Lippe, Abteilung Münster, die 1980 in die Westfälischen Wilhelms-Universität integriert wurde. Seitdem war Prof. Schrader Hochschullehrer an der Abteilung II des Instituts für Soziologie der Universität Münster. Seit 1989 leitete der Sozialwissenschaftler das interdisziplinäre Lateinamerika-Zentrum der Universität Münster, zunächst als kommissarischer, seit 1994 als gewählter Geschäftsführender Direktor. Seit 1980 war er außerdem EDV-Beauftragter des Fachbereichs Sozialwissenschaften der Universität Münster.

Seine Hauptarbeitsgebiete sind Methoden der empirischen Sozialforschung, soziale Indikatoren, Wirtschaftssoziologie, Soziologie der Migrationen und Minderheiten sowie der Bildung und Ausbildung. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Soziologie Lateinamerikas. Zahlreiche Forschungsprojekte, Gastdozenturen und Gutachtertätigkeiten in verschiedenen lateinamerikanischen Ländern, vor allem aber auch sein Engagement bei der Gründung und Entwicklung des Lateinamerika-Zentrums der Universität Münster, führten dazu, dass er 1993 zum assoziierten Professor für Soziologie an der Universidade Federal do Rio Grande do Sul in Porto Allegre/Brasilien ernannt wurde. Er war Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerikaforschung und des Europäischen Rats für Sozialforschung über Lateinamerika.
uniprotokolle > Nachrichten > Experte für Lateinamerika

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/51460/">Experte für Lateinamerika </a>