Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Professur für Fernsehwissenschaft an der HFF Babelsberg besetzt

06.09.1999 - (idw) Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg

Die Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg wird künftig ihre Aktivitäten auch im Bereich der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Fernsehen ausbauen. Dr. Lothar Mikos wurde zum Professor für Fernsehwissenschaft an die Hochschule berufen. Brandenburgs Minister für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Steffen Reiche, überreichte Mikos die Ernennungsurkunde am 1. September 99.

Nach dem Studium der Soziologie, Psychologie und Publizistik arbeitete der 44-Jährige zunächst als Redakteur in der ARD/ZDF-Videotextredaktion, bevor er freiberuflich als Medienkritiker (u.a. für epd medien, Süddeutsche Zeitung, Neue Zürcher Zeitung), Autor und Redakteuer für Presse, Rundfunk und Fernsehen tätig war. Neben seiner journalistischen Tätigkeit lehrte er an Hochschulen in Berlin, Florenz, Kassel, Klagenfurt, Leipzig und Potsdam. Zuletzt war Mikos als Gastprofessor an der HFF tätig und publizierte eine Sepp Herberger-Biographie.
uniprotokolle > Nachrichten > Professur für Fernsehwissenschaft an der HFF Babelsberg besetzt

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/51912/">Professur für Fernsehwissenschaft an der HFF Babelsberg besetzt </a>