Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 3. September 2014 

Mathematiker an Brennpunkten der Hochtechnologien

17.09.1999 - (idw) Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

60 Mathematiker aus 15 Ländern und vier Kontinenten treffen sich vom 20. bis 23. September 1999 im Schloß Wendgräben, um im Rahmen der Tagung EPSICODE '99 aktuelle Forschungsergebnisse zu diskutieren. Gastgeber der Veranstaltung ist das Institut für Analysis und Numerik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg in Zusammenarbeit mit den Fachausschüssen "Effiziente numerische Verfahren für partielle Differentialgleichungen" und "Scientific Computing" der Gesellschaft für Angewandte Mathematik und Mechanik (GAMM).

Aus der großen Zahl von Vortagsanmeldungen wählte das internationale Programmkomitee unter Leitung des Magdeburger Mathematikers Prof. Dr. Lutz Tobiska zehn Haupt- und 25 weitere Vorträge zur Präsentation aus. Das inhaltliche Spektrum der Vorträge reicht dabei von neuen Ergebnissen der mathematischen Grundlagenforschung bis zum Einsatz effizienter mathematischer Algorithmen für die Simulation komplexer dynamischer Systeme auf Höchstleistungsrechnern, etwa bei der Kristallzüchtung, bei Stoffausbreitungen in porösen Medien und beim Wärmetransport in Strömungen.

Der Workshop wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, dem Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt und Sponsoren aus der Wirtschaft gefördert.
uniprotokolle > Nachrichten > Mathematiker an Brennpunkten der Hochtechnologien

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/52175/">Mathematiker an Brennpunkten der Hochtechnologien </a>