Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

TU Dresden bittet um Spenden zum Wiederaufbau nach Hochwasser

21.08.2002 - (idw) Technische Universität Dresden

Überall, wo die Fluten gewütet haben, sind die Schäden unübersehbar. Auch die TU Dresden ist stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Besonders in Tharandt, dem Sitz der Fachrichtung Forstwissenschaften und der Professur für Meteorologie, sind die Zerstörungen durch die Wilde Weißeritz verheerend. Gebäude sind entweder völlig zerstört oder mit Wasser und Schlamm vollgelaufen.
In Dresden haben die Elbfluten nahezu sämtliche Keller der Gebäude der Fakultät Informatik und vieler Institute der Fakultät Maschinenwesen unter Wasser gesetzt. Zwar konnten einige Geräte und Laborausrüstungen dank des Einsatzes von Studenten und Mitarbeitern gerettet werden, ein Großteil der technischen Geräte und Anlagen sind aber zerstört worden.
Schließlich stehen auch die Keller des Institutes für Abfallwirtschaft und Altlasten der TUD in Pirna völlig unter Wasser. Die im Keller- und Erdgeschoss befindliche Labortechnik ist völlig überflutet.

Nach bisherigem Kenntnisstand belaufen sich die Schäden an technischen Geräten und Anlagen, Labortechnik und Inventar, Büchern usw. auf mindestens 20 Mio. Euro. Dazu kommen noch die Kosten für die Instandsetzung der Gebäude. Wie hoch diese Kosten sein werden, ist noch nicht abschätzbar.

Aus eigener Kraft wird es der TUD nicht gelingen, diese Mittel aufzubringen. Deshalb bittet die TUD um Spenden. Dazu hat die TU Dresden ? Stiftung ein Spendenkonto eingerichtet und wird jedem Spender eine Spendenquittung erteilen.

Jeder, der sich für den Wiederaufbau und die Renovierung von Einrichtungen bzw. für die Anschaffung von technischen Geräten und Einrichtungsgegenständen engagieren möchte, kann unter dem Kennwort "Hilfe für die TU Dresden" spenden. Unter dem Kennwort "Mitarbeiter helfen Mitarbeitern" kann für Mitarbeiter der TUD gespendet werden, die durch das Hochwasser ihr Hab und Gut verloren haben.

Spendenkonto: Konto-Nr. 4 630 373
BLZ 850 800 00
Dresdner Bank
Kennwort: Hilfe für TU Dresden
oder
Kennwort: Mitarbeiter helfen Mitarbeiter

Schon jetzt dankt die TUD allen Spendern herzlich.

Weitere Informationen: Kim-Astrid Magister, Tel. (03 51) 4 63?3 30 37, E-Mail: pressestelle@mailbox.tu-dresden.de
uniprotokolle > Nachrichten > TU Dresden bittet um Spenden zum Wiederaufbau nach Hochwasser

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/5294/">TU Dresden bittet um Spenden zum Wiederaufbau nach Hochwasser </a>