Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

Forschungsmotor 6 M20 einzigartig an einer deutscher Hochschule

21.08.2002 - (idw) Universität Rostock

Caterpiller liefert Vollmotor für Schweröl an die Universität Rostock

Mit der Installation dieses modernen Schwerölmotors, der über eine Leistung von 1000 Kilowatt verfügt, besitzt die Universität Rostock eine komplette Schwerölanlage, wie sie auf Schiffen installiert ist. Mit der an einer deutschen Hochschule einzigartigen Anlage kann das Zusammenwirken der einzelnen Komponenten unter Einsatz von Schwerölen hervorragend vermittelt werden. Mit einem Ausbau der Forschung auf dem Gebiet der Schiffsantriebe wird darüber hinaus auch die Stellung Mecklenburg-Vorpommerns als Schiffbaustandort gestärkt.
Dieser von Caterpiller Motoren (vormals MaK Motoren GmbH) aus Kiel gelieferte Motor, der sowohl als Schiffsantrieb, als auch zur Bordstromerzeugung eingesetzt werden kann, ist für die Ausbildung von Maschinenbauingenieuren auf dem Gebiet des Schiffsmaschinenbaus ebenso gut geeignet, wie für Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Schiffsantriebe. So ist beabsichtigt, an diesem Versuchsmotor, der bereits sehr geringe Abgaswerte aufweist, das Potential für weitere Verbesserungen der Abgasemissionen insbesondere im Schwerölbetrieb - wie auf See üblich - zu ermitteln. Zudem soll der Einfluss von Additiven und anderen Brennstoffparametern auf die innermotorische Verbrennung untersucht werden. Der hochmoderne Forschungsmotor schafft am Lehrstuhl für Kolbenmaschinen und Verbrennungsmotoren der Universität Rostock ausgezeichnete Vorraussetzungen für eine erfolgreiche Forschungstätigkeit bei Grundlagenuntersuchungen und ebenso bei Industrieaufträgen auf dem Gebiet der Großmotoren. Zusammen mit Lagertanks, Vorwärmern, Separatoren, Filtern, Tagestanks erlaubt der 6M20-Motor gleichzeitig eine praxisnahe Ausbildung der Studenten.

Volker Wichmann
FB Maschinenbau und Schiffstechnik
Lehrstuhl für Kolbenmaschinen und Verbrennungsmotoren
Telefon: 0381 498 3132
uniprotokolle > Nachrichten > Forschungsmotor 6 M20 einzigartig an einer deutscher Hochschule

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/5297/">Forschungsmotor 6 M20 einzigartig an einer deutscher Hochschule </a>