Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. Oktober 2019 

Die Erdwärmeheizung fit gemacht - Geothermische Response Tests

19.04.2002 - (idw) Geothermische Vereinigung e.V.

Erdwärmesonden werden heute bei größeren Gebäudekomplexen verstärkt zur Heizung, Kühlung und Energiespeicherung eingesetzt. Das stellt besondere Qualitäts-Ansprüche an die Auslegung solcher Anlagen.

Erdwärmesonden werden heute bei größeren Gebäudekomplexen verstärkt zur Heizung, Kühlung und Energiespeicherung eingesetzt. Das stellt besondere Qualitäts-Ansprüche an die Auslegung solcher Anlagen. Eine genaue Kenntnis der relevanten thermischen Eigenschaften des Untergrunds sind entscheidend für eine korrekte Auslegung oberflächennaher geothermischer Großanlagen. In internationaler Zusammenarbeit zwischen Forschungseinrichtungen und Industrie wurde mit den Thermischen Response-Tests ein Instrument entwickelt, dass dafür die notwendigen Daten liefert.

Bei kleinen Anlagen, etwa zur Wärmeversorgung eines Einfamilienhauses werden die Werte meistens geschätzt und müssen daher bei der Auslegung entsprechende Sicherheiten berücksichtigt werden. Bei größeren Bauprojekten kommt man aber um Untergrunduntersuchungen nicht herum. Thermische Response-Tests liefern hier über eine in einer Probebohrung fertig eingebaute Erdwärmesonde Daten über die Wärmeleitfähigkeit des Untergrunds. Der Hauptvorteil eines solchen mit mobilen Messeinheiten durchgeführten Tests ist, dass Daten über die Gesamt Bohrlochlänge gesammelt werden können einschließlich der Einbeziehung der Bohrlochverfüllung.

Die Durchführung eines Geothermischen Response-Tests vor Ort bietet nicht nur Planern eine erhöhte Sicherheit bei der Auslegung von geothermischen Großanlagen und somit Besitzern und Betreibern eine hohe Betriebssicherheit.

Auf einem internationalen Workshop im Oktober an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne fanden sich erstmals europaweit die Experten zusammen, um ihre Erfahrungen über den Stand der Technik und deren Grenzen auszutauschen und zu diskutieren.

Aus den Vorträgen und einem ergänzenden Beitrag entstand ein kleiner Band, der den Stand der Entwicklung zusammenfasst. Die Beiträge werden in deutscher oder englischer Sprache publiziert und sind jeweils mit ausführlichen vorgeschalteten Kurzfassungen versehen.

W. J. Eugster & L. Laloui (eds.) Geothermische Response Tests, im Verlag der Geothermischen Vereinigung, Geeste 2002, 130 Seiten, ISBN 3-932570-43-X, EUR 16.-

Weitere Informationen zu allen Bereichen der Geothermie finden Sie, ständig aktualisiert, auf unserer Homepage www.geothermie.de. Sie können sich in den Verteiler unseres e-mail-Newsletters geothermie.de aufnehmen lassen, das Sie in Schlagzeilen kurz über die aktuel-len Themen der Homepage und aktuelle Entwicklungen aus dem Bereich der Geothermie versorgt.


---------------------------------------
Geothermische Vereinigung
Gartenstr. 36, D-49744 Geeste, Tel.: 0 5907 545, Fax.: 0 5907 7379
e-mail info@geothermie.de
oder im Internet: www.geothermie.de
uniprotokolle > Nachrichten > Die Erdwärmeheizung fit gemacht - Geothermische Response Tests

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/530/">Die Erdwärmeheizung fit gemacht - Geothermische Response Tests </a>