Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Qualitätsmanagement für das Gesundheitswesen via Internet

27.10.1999 - (idw) Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Pünktlich zur Medica geht das Qualitätsmanagementsystem "WFQM" online. Neben einer ständig wachsenden Datenbank mit verschiedenen Instrumenten und Methoden, die Krankenhäusern helfen, ein umfassendes Qualitätsmanagement (QM) einzuführen, bietet es u. a. auch Online-Zugriff auf Erfahrungsberichte und Literaturhinweise.

Pünktlich zur Medica (17. bis 20.11.99 in Düsseldorf) können sich Krankenhäuser zur Verbesserung ihres Qualitätsmanagements Unterstützung aus dem Internet holen. Der erste Teil des Qualitätsmanagementsystems WFQM® geht dann unter "www.wfqm.de" online. Angesiedelt ist WFQM® auf der Internet-Plattform DeutschlandMed, einer Kooperationsinitiative von Ärzten, Krankenhäusern, medizinischen Fachgesellschaften, Patientenorganisationen und Kommunikationsspezialisten, die öffentlichen Zugang zu einschlägigen Informationen, Dienstleistungen, Produkten und Kommunikationslösungen bietet. WFQM® - eine gemeinsame Entwicklung des Fraunhofer IPA und der euromed akademie, Fürth - ist eine ständig wachsende Datenbank mit verschiedenen Instrumenten und Methoden, die den Unternehmen helfen, ein umfassendes Qualitätsmanagement einzuführen. Ferner können die Beteiligten hier online Erfahrungen, Literaturhinweise und detaillierte Handlungsempfehlungen abrufen.

Die "Welt für Qualitätsmanagement" (WFQM®) ist in drei Ebenen aufgebaut. Ihre Gesamtstruktur lehnt sich an den Aufbau des Kriterienmodells der European Foundation for Quality Management (EFQM) an, dem derzeit umfassendsten und erfolgsversprechendsten Konzept zur Beschreibung von Qualität. Auf Ebene 1 sind alle Informationen über das Qualitätsmangement (QM) im Gesundheitswesen in ansprechender Form dargestellt und für alle Internet-Nutzer - Patienten, Ärzten, Kliniken, Qualitätsmanager etc. - einfach und kostenfrei zugänglich. Auf Ebene 2 können sich Fachleute in geschlossenen Benutzergruppen und mit gesichertem Zugang austauschen und spezielle Informationen wie QM-Methoden und Instrumente abrufen. Die dritte Ebene ist eine Kommunkationsplattform für alle, die einen weitergehenden Beratungsbedarf haben. Hier können sie direkt auf die Dienstleistungen des Innovationszentrums für Krankenhausmanagement des Fraunhofer IPA zugreifen.

Mit der Realisierung von WFQM® auf DeutschlandMed verlieren geographische Entfernungen zwischen Leistungsanbietern und -empfängern an Bedeutung. Daten können einfach und schnell ausgetauscht werden. Damit ist die Basis für das spontane Entstehen eines offenen und unkomplizierten Netzwerks des Wissens- und Qualitätsmanagements im Gesundheitswesen geschaffen.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung
Dipl.-Ing. (FH) Vera Hummel, Telefon 0711/970-1901, Telefax 0711/970-1002, e-mail veh@ipa.fhg.de
Dipl.-Kffr. Rita Kristof, Telefon 0711/970-1979, Telefax 0711/970-1002, e-mail rtk@ipa.fhg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Qualitätsmanagement für das Gesundheitswesen via Internet

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/53365/">Qualitätsmanagement für das Gesundheitswesen via Internet </a>