Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 30. August 2014 

Mediationstraining an der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel

03.11.1999 - (idw) Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel

Prof. Dr. Marx vom Fachbereich Sozialwesen hat die Anwendungsbereiche der Mediationsmethode während eines Forschungssemesters mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft in den USA untersucht und ein Ausbildungsprogramm entwickelt.

Seit Beginn des Wintersemesters im Oktober 1999 wird am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel ein Mediationstraining (Konfliktvermittlung) angeboten. Mediation ist eine klar strukturierte Methode, um Konflikte konstruktiv zu lösen, ohne eine Entscheidung von außen - etwa durch Urteil oder Schiedsspruch.

Die Methode wurde in den USA entwickelt und wird dort mehr als 20 Jahre erfolgreich praktiziert. Wichtigste Voraussetzung: Ein neutraler Vermittler (Mediator) unterstützt professionell die Streitparteien bei der Suche nach einer gemeinsamen interessengerechten Lösung des Konflikts.

In der Ausbildung erlernen die Studierenden vorwiegend durch Rollenspiele Kommunikationstechniken und Elemente einer kooperativen Verhandlungsführung sowie den Mediationsprozess zu strukturieren. Der Trainer, Prof. Dr. Ansgar Marx, hat die Anwendungsbereiche der Mediationsmethode während eines Forschungssemesters mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft in den USA untersucht und ein Ausbildungsprogramm entwickelt, das nun Studierenden im Hauptstudium zu Gute kommt. Am Fachbereich Sozialwesen zielt der 42stündige Grundkurs darauf, die Studierenden zu qualifizieren, die Mediationsmethode in einer Reihe von Arbeitsfeldern der Sozialarbeit einzusetzen, etwa in der Altenpflege, im Gesundheitswesen, bei interkulturellen Konflikten oder in der Schule. Bisher konzentriert sich die Fachdiskussion in Deutschland auf die Einsatzgebiete Scheidungs-, Sorgerechts- und Schulmediation.

"Wir betreten mit dem Angebot des Mediationstrainings an der Hochschule neue Pfade. Mediation ist in Deutschland in der Praxis noch wenig verbreitet und dadurch relativ unbekannt. Professionelle Mediationstrainings werden in der Regel von privaten Instituten als Weiterbildungsangebot gegen Entgelt angeboten", berichtet Prof. Dr. Marx.
uniprotokolle > Nachrichten > Mediationstraining an der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/53575/">Mediationstraining an der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel </a>