Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

Internationales Marketing im deutsch-französischen Studiengang

04.11.1999 - (idw) Hochschule Niederrhein - Niederrhein University of Applied Sciences

Neuer deutsch-französischer Studiengang "Internationales Marketing" an der Fachhochschule Niederrhein

Vertriebsmanager müssen international denken können


International operierende Unternehmen suchen verstärkt Manager mit fachlicher und interkultureller Kompetenz. Das Angebot der Fachhochschule Niederrhein: ein deutsch-französischer Studiengang "Internationales Marketing". "Wer als Vertriebsmanager gelernt hat, international zu denken, hat bessere Karrierechancen", so die Auslandsbeauftragte des Fachbereichs Wirtschaft, Ilse Bartelt-Korte. Zum Sommersemester 2000 werden erstmals Studierende aufgenommen. Der besondere Anreiz: ein deutsch-französisches Doppeldiplom. Verliehen wird sowohl der deutsche Titel Diplom-Kaufmann/Diplom-Kauffrau (FH) als auch die französische "Maîtrise en Commerce et Vente". Partner des Fachbereichs Wirtschaft der FHN ist das Institut Universitaire Professionalisé (I.U.P.) im elsässischen Colmar - eine gemeinsame Einrichtung der Université de Haute Alsace und der dortigen Industrie- und Handelskammer.

Das Studium dauert vier Jahre. Deutsche und französische Studierende verbringen jeweils ihr dreisemestriges Grundstudium, in dem die betriebswirtschaftlichen Grundlagen vermittelt werden, an ihrer Heimathochschule. Dabei entspricht das Grundstudium an der FH Niederrhein weitgehend dem des Studiengangs Wirtschaft, wobei die Fächer Wirtschaftsfranzösisch und -englisch Pflicht sind. In der anschließenden dreisemestrigen Auslandsphase erfolgt eine Vertiefung der betrieblichen Planungs- und Entscheidungsprozesse und eine fundierte Behandlung des Marketings mit dem besonderen Schwerpunkt auf dem Bereich der Vertriebsnetze. Die letzten beiden Studiensemester finden wieder an der Heimathochschule statt. Die deutschen Studierenden absolvieren dort das Schwerpunktfach Außenwirtschaft und fertigen ihre Diplomarbeit mit einer zusätzlichen Zusammenfassung in französischer Sprache (Conclusion) an. Auch die abschließende mündliche Prüfung zur Diplomarbeit findet in Deutschland als Kolloquium und in Frankreich als Soutenance statt.

Studienvoraussetzungen sind Abitur oder Fachhochschulreife, Praktika und der Nachweis guter Französischkenntnisse. Für die Feststellung der besonderen Vorbildung sind Anträge ab sofort bis spätestens zum 3. Januar 2000 an die Auslandsbeauftragte des Fachbereichs Wirtschaft, Frau OStR im Hochschuldienst Bartelt-Korte, zu richten. Informationen beim Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Niederrhein, Tel. 02161-186-802/803 oder 186-828.
uniprotokolle > Nachrichten > Internationales Marketing im deutsch-französischen Studiengang

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/53602/">Internationales Marketing im deutsch-französischen Studiengang </a>