Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 10. Dezember 2019 

Wissenschaftssommer 2002 - Erlebbare Wissenschaft vom 22.-28. August in Bremen

23.08.2002 - (idw) Wissenschaft im Dialog

Am 22. August eröffnete Bundesministerin Edelgard Bulmahn den Wissenschaftssommer 2002 in Bremen. Die Open Air Show Planet Erde bildete den Auftakt zu über 30 Veranstaltungen, die Wissenschaft für jedermann erlebbar machen sollen.

Am Abend des 22. August wurde der Wissenschaftssommer 2002 auf dem Bremer Domshof von Bundesministerin Edelgard Bulmahn eröffnet. Die anschließende Open Air Show Planet Erde der Künstlergruppe phase7 brachte die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft in einer multimedialen Inszenierung auf die Bühne. Rund 3000 Zuschauer auf dem Domshof ließen sich von dieser eindrucksvollen Choreografie aus Musik, Tanz, Video und Spezialeffekten faszinieren.

Der Wissenschaftssommer bietet eine Woche lang in über 30 Veranstaltungen spannende und unterhaltsame Wissenschaft. Sich über wissenschaftliche Themen zu informieren, mit Forschern zu diskutieren, sich auch künstlerisch mit Wissenschaft auseinander zu setzen, ist Ziel des jährlichen Wissenschaftssommers. Im Jahr der Geowissenschaften 2002 steht das Thema "Wasser" im Mittelpunkt.

Am Samstag, dem 24. August, wird aus aktuellem Anlass zusätzlich ein Hochwasserforum ins Programm aufgenommen. Atmosphären- und Klimaforscher sowie Wasserwirtschaftler laden um 16.30 Uhr in die untere Rathaushalle ein. Mit der interessierten Bevölkerung werden Sie über das Thema "Hochwasserkatastrophen: Was sind die Ursachen? Was müssen wir tun?" diskutieren. Auch im Schülerparlament zum Thema "Klimawandel" werden Jugendliche versuchen, den hochaktuellen Fragen zur möglichen Klimaänderung und deren Ursachen auf den Grund zu gehen.

Das vielfältige Kinder- und Jugendprogramm möchte den Nachwuchs für Naturwissenschaften begeistern. Welche Lebewesen sich im Wasser finden, zeigen die beiden Mitmach-Ausstellungen "Wunderwelt im Wassertropfen" und "Wat is´n Wattwurm" im Gästehaus der Universität auf dem Teerhof.

Im CinemaxX werden Hollywoodfilme mit geowissenschaftlichem Hintergrund gezeigt, während die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen eine Konzertreihe zum Thema "Wasser" präsentiert. Hochrangige Experten führen jeweils in die Veranstaltung ein und stehen anschließend zur Diskussion zur Verfügung.

Ausstellungen z. B. in der Unteren Halle des Rathauses und auf dem Bahnhofsvorplatz laden während des Wissenschaftssommers ein, Geowissenschaften aus wissenschaftlicher und auch künstlerischer Perspektive zu erleben. Am Wochenende legen am Weserbahnhof legen Forschungsschiffe an und in der Glocke wartet u. a. eine interaktive Umweltsimulation auf Mitspieler.

"Eintritt frei" heißt es während der Langen Nacht der Wissenschaften am 24. August. Ein kostenloser Bus-Shuttle verbindet u. a. Fallturm und Forschungsschiffe, die Universität und das Universum Science Center miteinander. Dort stehen Wissenschaftler für Gespräche und Diskussionen zur Verfügung und bieten dem Publikum zu ungewöhnlicher Stunde faszinierende Einblicke in ihre Forschung. Die Wissenschaftsparty auf dem Domshof lädt mit einem bunten Bühnenprogramm zum Feiern ein.

Kontakt 22.-28. August:
Baumwollbörse, Zimmer 134, Wachtstr. 17-24, 28195 Bremen,
Telefon (04 21) 32 58 35 , Fax (04 21) 32 70 19 oder
Telefon (01 70) 2 05 16 40, Beate Langholf (Wissenschaft im Dialog)
Telefon (01 71) 6 49 82 26, Albert Gerdes (MARUM)
uniprotokolle > Nachrichten > Wissenschaftssommer 2002 - Erlebbare Wissenschaft vom 22.-28. August in Bremen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/5380/">Wissenschaftssommer 2002 - Erlebbare Wissenschaft vom 22.-28. August in Bremen </a>