Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 19. Juni 2019 

Abheben auf dem Datenhighway

09.11.1999 - (idw) Fraunhofer-Gesellschaft

Die Möglichkeiten des Internet sind mit lustigen, bunten Bildern, bewegten Animationen und online einkaufen noch lange nicht erschöpft. Dank Tele-Learning gibt es nun einen Weg, die für den Flugschein nötige Theorie zuhause im Sessel zu lernen.

Flugschüler können den Traum vom Fliegen jetzt schneller und einfacher verwirklichen, via Internet. Ein Multimedia-Lernprogramm auf CD-ROM hilft den Privatpiloten bei der Bewältigung der Theorie. Das Lernprogramm unterstützt die interaktiven Kurselemente, unter anderem die Simulation des Sprechfunkverkehrs, die Animation der Instrumente, Übungssequenzen und interaktive Prüfungsfragen aus dem Internet. Die Internet-Lernplattform für Flugschüler entwickelte das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO. Gefördert wird das Projekt "Lilienthal" von der Europäischen Union.

Vier namhafte Verkehrsfliegerschulen gaben den Anstoß: Sie wollten zunächst die Lerninhalte der Kurse harmonisieren, um die Informations- und Kommuikationsstrukturen europaweit zu optimieren und die Kooperation zu vereinfachen. Auf dieser Basis hat das IAO eine Internet-Plattform geschaffen, mit deren Hilfe die Piloten ihre Ausbildung per Tele-Learning absolvieren können. Verschiedene Dienstleistungen der, virtuellen Flugschule sind jederzeit abrufbar. Außerdem dient sie dazu virtuelle Schülergemeinschaften für Diskussionen zu bilden. Die zu Tele-Tutoren gewandelten Fluglehrer betreuen die Schüler online. "Der Vorteil des Internetkurses ist, daß der Student sein Lerntempo und die Lernabschnitte individuell einteilen kann", erläutert Sandra Frings vom IAO. "Das ermöglicht ein angenehmes und effizientes Lernen." Die Flugschulen wollen sich zu einer virtuellen europäischen Pilotenschule zusammenschließen.

Seit Oktober gibt es nun erste Probeklassen in verschiedenen Flugschulen, die eine Demoversion der Multimedia-Ausbildung testen. Parallel dazu bewerten verschiedene Universitäten bis Ende Dezember unter anderem, wie Lerninhalte im Tele-Learning Lehrplan realisiert wurden. Ab Juni 2000 können Lilienthal-Interessenten unter www.pilotschool.net erste theoretische Flugversuche unternehmen. Die online-Piloten können zu einem kostenlosen Demokurs starten. Die Flugpraxis müssen die Studenten allerdings noch real sammeln, entweder parallel zum Tele-Learning-Kurs in einer örtlichen Flugschule oder danach in einem mehrwöchigen Training. Guten Flug - auf dem Datenhighway!

Ansprechpartnerin:
Sandra Frings
Telefon 07 11/9 70-24 60
Telefax 07 11/9 70-24 01
email: Sandra.Frings@iao.fhg.de

Fraunhofer-Institut für
Arbeitswirtschaft und
Organisation IAO
Nobelstraße 12c
70569 Stuttgart
Pressekontakt:
Peter Schreiner
Telefon 07 11/9 70-21 24
Telefax 07 11/9 70-22 99
email: presse@iao.fhg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Abheben auf dem Datenhighway

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/53829/">Abheben auf dem Datenhighway </a>