Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 23. August 2014 

Kundenorientierung in der Lieferkette - aber wie?

17.11.1999 - (idw) Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel

Antworten soll eine Studie geben, die von der Fachhochschule gemeinsam mit Deloitte Consulting erstellt wird.

Unternehmen befassen sich seit Jahren mit dieser Frage. Antworten soll die "Studie 2000" geben. Die Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel untersucht gemeinsam mit Deloitte Consulting, eine der weltweit größten Unternehmensberatungen, diesen Themenkomplex. Anhand eines Fragebogens wird ermittelt, welche Maßnahmen Unternehmen ergreifen, um die logistische Kette vom Lieferanten bis zum Endverbraucher (Supply Chain) zu optimieren. Ziel der Studie ist es, den aktuellen Stand des Supply Chain Management in Deutschland und der Schweiz zu ermitteln. Wissenschaftlich begleitet wird die Studie 2000 von Dr. Johannes Walther, Professor an der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel am Fachbereich Wirtschaft in Wolfsburg.

Die Ergebnisse der Untersuchung werden in einem Forschungsbericht publiziert und auf dem 2. Wolfsburger Industrieforum am 5. und 6. April 2000 vorgestellt. Das Thema der Veranstaltung lautet "Kundenorientierung in der Lieferkette - Prozessoptimierung durch Supply Chain Management ".

Unternehmen, die sich an der Studie 2000 beteiligen möchten, wenden sich bitte an die Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Prof. Dr. Johannes Walther, Tel 05361/83-1529, Fax 05361/83-1501, E-Mail: J.Walther@FH-Wolfenbuettel.de

Die Teilnehmer erhalten für Ihre Mitarbeit ein kostenfreies Exemplar des Ergebnisberichts.
uniprotokolle > Nachrichten > Kundenorientierung in der Lieferkette - aber wie?

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/54098/">Kundenorientierung in der Lieferkette - aber wie? </a>