Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

RUB-Naturwissenschaftler sagen dem Diplom ade

24.11.1999 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Die naturwissenschaftlichen Fakultäten der RUB haben beschlossen, zum WS 2000/2001 geschlossen gestufte Studiengänge anzubieten. Noch im Winter dieses Jahres werden die einzelnen Fakultäten ihre neuen Studienverlaufspläne, Prüfungs- und Studienordnungen präsentieren. Mit dem BSc-Abschluß (Bachelor of Science) nach sechs Semestern und dem MSc (Master of Science) nach weiteren vier Semestern soll das Studium an den Naturwissenschaftlichen Fakultäten der RUB international kompatibel werden.

Bochum, 24.11.1999
Nr. 284


Diplom ade ...
Mit Bachelor und Master zu neuen Ufern
RUB-Naturwissenschaften führen gestufte Studiengänge ein


Diplom, was ist das? - Ob in Europa oder Übersee, der deutsche Hochschul-ab-solvent bekommt diese Frage immer wieder zu hören. Ebenso kompliziert ist es, ausländische Studierende in unser Hochschulsystem zu integrieren. Der deutsche Alleingang mit dem Universitätsdiplom erschwert den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Das soll sich nun ändern. Die naturwissenschaftlichen Fakultäten der RUB haben beschlossen, zum WS 2000/2001 geschlossen gestufte Studiengänge anzubieten. Noch im Winter dieses Jahres werden die einzelnen Fakultäten ihre neuen Studienverlaufspläne, Prü-fungs- und Studienordnungen präsentieren. Mit dem BSc-Abschluß (Bachelor of Science) nach sechs Semestern und dem MSc (Master of Science) nach weiteren vier Semestern soll das Studium an den Naturwissenschaftlichen Fakultäten der RUB international kompatibel werden.

"Universitäten aus eigener Kraft zu tiefgreifenden Reformen des Studiums fähig"

Im Hinblick auf die gestuften Studiengänge hat die RUB seit Jahren eine Vorreiterrolle in Deutschland. Bereits seit 1993 gibt es das Reformmodell zur Neustrukturierung des Magisterstudiums, und ebenfalls zum WS 2000/2001 ist die flächendeckende Einführung gestufter Studiengänge in die Geisteswissenschaften geplant. "Ein Beweis mehr, dass die Universitäten aus eigener Kraft zu tiefgreifenden Reformen des Studiums fähig sind", urteilt der Prorektor für Lehre, Studium und Studienreform, Professor Dr. Harro Müller-Michaels, der die Stufung der Studiengänge seit Jahren konsequent verfolgt.

Übersichtlich und klar strukturiert

"Die wissenschaftliche Grundausbildung wird bei einem sechssemestrigen Ab-schluss gewährleistet", so Prof. Dr. Wieck (Fakultät für Physik und Astronomie). Das gestufte Modell bietet bei besserer Übersichtlichkeit und klarer Strukturierung mit dem MSc dasselbe Niveau wie das bisherige Diplom. Nach dem Bausteinprinzip schließen sich an das BSc-Studium in den folgenden vier Semestern Vertiefungen des Stoffes auf höherer, schwierigerer Ebene an bis hin zu einer einjährigen Beschäftigung mit einer konkreten wissenschaftlichen Fragestellung, die zur "Master-Arbeit" wird. Intensive Beratung und Betreuung sollen neben neuen Strukturen zu den gewünschten Ergebnissen führen.

Auf dem Weg zu mehr Transparenz zwischen den Fakultäten

Einig sind sich alle darüber, dass die gestuften Studiengänge neben einer größeren Transparenz zwischen den Fakultäten besonders für die Studierenden eine deutlichere Struktur und eine bessere Einschätzung des eigenen Wissensstandes mit sich bringen werden. Mit der Einführung des europäischen Credit-Point-Systems und einer detaillierten Auflistung der erbrachten Leistungen (academic record) lassen sich Einzelleistungen am Ende des Semesters und damit zugleich das fachliche Spektrum besser nachweisen. In die neuen Abschlüsse werden eine Vielzahl von Noten, die Credit-Points und die Note der BSc- bzw. MSc-Arbeit eingehen. Dagegen weist das Diplom gegenwärtig lediglich eine Gesamtnote, die Diplomnote und die Noten der mündlichen Prüfung aus.

Fünfjährige Übergangsphase geplant

An allen Naturwissenschaftlichen Fakultäten der RUB (Mathematik, Physik und Astronomie, Geowissenschaften, Chemie, Biologie) ist neben der Einführung gestufter Studiengänge zum WS 2000/2001 auch eine Übergangsphase von fünf Jahren geplant, in der Studierenden der "alten" Diplomstudiengänge die Möglichkeit geboten wird, gegebenenfalls in die neuen Studiengänge zu wechseln und einen BSc bzw. MSc zu erlangen.

Weitere Informationen

Astrid Steger, M.A., Koordinationsbüro für gestufte Studiengänge der RUB, Tel.: 32-24765, Fax: 32-14372, e-mail: Astrid.Steger@ruhr-uni-bochum.de

uniprotokolle > Nachrichten > RUB-Naturwissenschaftler sagen dem Diplom ade

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/54315/">RUB-Naturwissenschaftler sagen dem Diplom ade </a>