Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 5. Dezember 2019 

FH Bochum und IBM machen's möglich: Studierende schnupperten in der Großrechnerwelt

26.08.2002 - (idw) Fachhochschule Bochum

Die Kooperation von Hochschule und Industrie ist der Schlüssel zum Erfolg einer praxisorientierten Ausbildung. Letztes Jahr konnte zwischen der Fachhochschule (FH)Bochum, IBM-Learning und IBM-Partnerunternehmen eine Kooperation zur Weiterbildung von Studierenden im Großrechnerumfeld OS/390/zOS abgeschlossen werden. Nach dem ersten erfolgreichen Seminar im Sommersemester 2001 folgte jetzt das Sommer-Seminar 2002 vom 15. Juli bis 21. August.


Sie unterstützten die Kooperation zwischen IBM und FH Bochum: Ministerpräsident Wolfgang Clement und IBM Geschäftsführer Deutschland, Dipl.- Ing. Erwin Staudt In der Zeit, wo andere Urlaub machen, konnten 23 Studierende des Sommer-Seminars 2002 nach anstrengenden fünf Wochen jetzt stolz ihre Zertifikate entgegennehmen. "Ein voller Erfolg!" konstatierten die Dozenten und beteiligten Unternehmen. Auch die Studenten waren begeistert: "Eine völlig andere EDV-Welt!". Auf der Abschlussveranstaltung am 22.August betonten die Firmen, dass die beruflichen Zukunftsperspektiven in dieser Branche derzeit sehr gut seien. 2001 waren sechs Absolventen des Sommer-Seminars erfolgreich bei den beteiligten Unternehmen und bei IBM-Tochterfirmen eingestiegen. Auch in diesem Jahr gab es schon Bewerbungsgespräche. Man war sich einig. "Wir wiederholen diese Veranstaltung auch im Sommer 2003!"
Einzige Vorbedingung zur Teilnahme: Die Studierenden im Hauptstudium der Fächer Elektrotechnik, Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen von Universitäten und Fachhochschulen müssen ein Auswahlverfahren durchlaufen und in einem Assessment-Center ihre persönliche Eignung nachweisen.

Ziele der Ausbildung
Das Kursprogramm bot einen intensiven Einblick in die Großrechnerwelt. Schulungsprofis der IBM und der IBM-Partnerfirmen Becom und Compartner Systems vermittelten praxisorientiertes und am IT-Markt stark gesuchtes Wissen. Der Schwerpunkt lag hierbei auf der Bedienung von Großrechnern mit den Themen Betrieb, Steuerung und Planung von Mainframe-Systemen. Am Ende des Seminars hatten die Teilnehmer eine berufsqualifizierende Ausbildung im OS/390-Bereich in der Tasche, die sie in die Lage versetzt, beispielsweise als Assistent im Operating, bei der System-Administration und im Consulting im S/390-Bereich mit hervorragenden Berufsaussichten zu arbeiten.
Mit dem erfolgreichen Abschluss erhielten die Absolventen nicht nur ein benotetes Abschlusszertifikat, sondern können das erworbene Wissen als Praktikant bzw. Trainee bei einem der IBM Geschäftspartner Compartner oder becom vertiefen.

Seminarinhalte:
Innerhalb von fünf Wochen beschäftigten sich die Seminarteilnehmer sechs Stunden täglich mit den Grundlagen der IBM S/390/zSeries- Technologie, Benchmarking zur Einordnung dieser Großrechner, Grundlagen des OS/390/zOS-Betriebssystems sowie der Anbindung an das Internet und die Java-Entwicklungsumgebung. Schwerpunkte der Ausbildung waren neben der Architektur und Nutzung von OS/390 und Unix System Services der Umgang mit Speichersystemen, Transaktionsmanagement, Zugriffssystemen sowie eine Einführung in die Anwendungsentwicklungsumgebung Websphere. Daneben stand der Umgang mit relationalen und hierarchischen Datenbanken ebenfalls auf dem Programm. Ein Höhepunkt war die Besichtigung des Karstadt-Rechenzentrums in Essen. Hier hatten die Studenten die Möglichkeit Groß-rechner im Einsatz zu sehen.
Kontakt über: Prof. Dr.-Ing. Carsten Köhn, Tel.: 0234-32 10 391 (10-16 Uhr)
uniprotokolle > Nachrichten > FH Bochum und IBM machen's möglich: Studierende schnupperten in der Großrechnerwelt

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/5449/">FH Bochum und IBM machen's möglich: Studierende schnupperten in der Großrechnerwelt </a>