Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 20. Juni 2019 

TRIZ - mit kreativer Systematik schneller als der Wettbewerb

27.08.2002 - (idw) Universität Kassel

Die Zukunftschance eines Unternehmens hängt auch von der richtigen und schnellen Innovationsrealisierung ab. Insbesondere stehen wir oft vor dem Problem, einen Konflikt der Anforderungen zu lösen. Hier hilft die Methode TRIZ, die nicht nur für Verbesserung von Produkten, sondern auch von Prozessen und sogar in der Werbung angewendet wird. Einer großen Anzahl von Erfindungen liegt eine vergleichsweise kleine Anzahl von Lösungsprinzipien zugrunde. Erst das Überwinden von Widersprüchen macht innovative Entwicklungen möglich.

Die Zukunftschance eines Unternehmens hängt auch von der richtigen und schnellen Innovationsrealisierung ab. Insbesondere stehen wir oft vor dem Problem, einen Konflikt der Anforderungen zu lösen. Hier hilft die Methode
TRIZ, die nicht nur für Verbesserung von Produkten, sondern auch von Prozessen und sogar in der Werbung angewendet wird. Einer großen Anzahl von Erfindungen liegt eine vergleichsweise kleine Anzahl von Lösungsprinzipien
zugrunde. Erst das Überwinden von Widersprüchen macht innovative Entwicklungen möglich.

Deswegen möchten wir (Europäische TRIZ-Centrum, IQM Dr. Weigang und TRIZ-online) Sie herzlich zu dem 3. Deutschen TRIZ-Kongress einladen. Sie können sich am 26. September 2002 vormittags in einem 3-stündigen Info-Seminar über die TRIZ-Methodik informieren. Neben den interessanten Fachvorträgen haben Sie auch Gelegenheit zur persönlichen Interaktion und Fachgesprächen, insbesondere am 26. September 2002 abends.

Wenn Sie Interesse haben, zukünftig schnellere und elegantere Lösungen von komplexen Problemstellungen sowohl technischer als auch organisatorischer Art zu erhalten, dann ist die TRIZ-Methode für Sie das Richtige.

Vorträge:

- Integrierte Entwicklungsstrategie: Szenario-Technik, QFD und TRIZ
Prof. Dr. B. Klein (Universität Kassel)
- TRIZ im Rahmen von SIX SIGMA
Dr. F. Weigang (IQM)
- Einführung von TRIZ in ein mittelständisches Unternehmen
Dr. T. Siodla, Dipl.-Ing. I. Cemalovic (Technoform Bautec/ Universität
Kassel)
- Bruchrisikofindung am Stahlumdraht
Ing. K. Ofenböck (isn-innovation service network GmbH)
- Soft-Facts bei der Implementierung von TRIZ: Oder wo menschelt es?
Sibille Pannen (Psychotherapeutin und Bildhauerin)
- Verbreitung von TRIZ im Dienstleistungsbereich (Umfrage)
R. Ulbricht (Universität Dresden), Dipl.-Ing C. Gundlach (Universität Kassel)
- TRIZ als universelles Modell kreativen Denkens
Dr. D. Zobel (Ingenieurbüro für Systemtechnik)
- Analyse einer Marketingstrategie mit TRIZ Werkzeugen
Dipl.-Ing. H. Ried (Unternehmensberatung-Ingenierbüro)
- Effizienzsteigerung von Problemlösungsprozessen durch den zielgerichteten Einsatz von TRIZ
N.N. (Universität Kaiserslautern)
- Die Evolution von Beleuchtungssystemen
S. Luger (Luger Research)
- TRIZ - Praxiserfahrungen in der Siemens AG
Dipl.-Ing. J. Pellinghoff (Siemens AG)
- Überlegungen zur Funktionsanalyse und Anwendungsmöglichkeiten im Personalmanagement
Dipl.-Oek. Sandra Müller (Universität Bremen)
- Entwicklung innovativer Geschäftsprozesse mittels TRIZ
Dr.-Ing. V. Kohnhauser (BMW Motoren GmbH)

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
Dipl.-Ing. Carsten Gundlach
Universität Gesamthochschule Kassel
Fachbereich 15 - Maschinenbau
Fachgebiet für Leichtbau-Konstruktion
Mönchebergstraße 7 * 34109 Kassel
Telefon 0561 - 804 27 65
FAX 0561 - 804 28 56
e-mail cgundlac@hrz.uni-kassel.de
homepage www.uni-kassel.de/~cgundlac
www.triz-online.de
www.uni-kassel.de/fb15/lbk
uniprotokolle > Nachrichten > TRIZ - mit kreativer Systematik schneller als der Wettbewerb

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/5451/">TRIZ - mit kreativer Systematik schneller als der Wettbewerb </a>