Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. Dezember 2019 

40 Jahre im Dienste des Patienten

27.08.2002 - (idw) Universität Leipzig

Prof. Dr. Joachim Schauer, Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik I der Universität Leipzig, konnte jetzt seiner Mitarbeiterin Dr. Annerose Neugebauer eine vom Rektor der Universität Leipzig, Prof. Dr. Volker Bigl, unterzeichnete Urkunde zum 40jährigen Dienstjubiläum übergeben.

Prof. Dr. Joachim Schauer, Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik I der Universität Leipzig, konnte jetzt seiner Mitarbeiterin Dr. Annerose Neugebauer eine vom Rektor der Universität Leipzig, Prof. Dr. Volker Bigl, unterzeichnete Urkunde zum 40jährigen Dienstjubiläum übergeben. Damit wurde eine Oberärztin gewürdigt, die sich 40 Jahre aufopferungsvoll ihren Patienten gewidmet hat und bei Patienten, Kollegen und Studenten als Galionsfigur der Leipziger Kardiologie gilt.

1962 beendete sie ihr Medizinstudium in Erfurt, wurde1969 in Leipzig zunächst Fachärztin für Pharmakologie und Toxikologie bevor sie sich für die Innere Medizin entschied. 1974 wurde sie Fachärztin für Innere Medizin, 1990 Spezialistin für Kardiologie/Angiologie. In diesem Bereich hatte sie zunächst unter dem bekannten Leipziger Kardiologen Prof. Heinz Trenckmann gearbeitet. Von 1993 bis 1996 leitete sie dann die Abteilung Kardioligie/Angiologie an der Medizinischen Klinik 1 mit großem Erfolg kommissarisch. Seit 1996 gehört sie zum Fachbereich Kardiologie/Angiologie unter Leitung von Prof. Dietrich Pfeiffer.

"Die Frau ist einmalig", charakterisiert Prof. Pfeiffer seine Mitarbeiterin. "Sie zeichnet sich durch eine Einsatzbereitschaft aus, die ihresgleichen sucht. Das merkt man besonders, wenn sie mal nicht da ist." Sie scheint aber immer da zu sein, tags wie nachts. Ein Kollege sagte dazu, dass nachts das Licht aus ihrem Zimmer die Johannisallee beleuchtet. Sie geht den Dingen auf den Grund, was nicht nur ihre Patienten zu schätzen wissen. Schon immer hatten es ihr dabei die besonders kniffligen Fälle angetan. Auch alles Neue wird von ihr gern angenommen, wenn es den Patienten nützlich ist. So gehörte sie zu den ersten in der ehemaligen DDR, die zur Behandlung von Herzrhythmussstörungen die sogenannte Katheterablation anwandten, bei der mittels eines gezielten Stromstoßes überflüssige Leitungsbahnen im Herzen als eine Ursache für Herzrhythmussstörungen beseitigt werden können.

Ihre Vorlesungen und Seminare auf dem Gebiet der Kardiologie werden mittlerweile von drei Studentengenerationen geschätzt, ihre fachliche Qualifikation ist am ganzen Klinikum Legende. Sie gilt als Institution, der man nichts abschlägt. "An wen sie auch immer mit einer Bitte herantritt, man erfüllt sie tunlichst, kommt gar nicht auf die Idee sie aus welchen Gründen auch immer abzuschlagen.", erklärt Prof. Pfeiffer.

Im Februar nächsten Jahres wird Dr. Annerose Neugebauer emeritiert. Abteilungs- und Klinikchef mögen noch gar nicht daran denken, dass sie einmal aufhört. Auch für sie wird das sicher nicht leicht, lebt sie doch für ihre Arbeit. "Aber", da ist sich Prof. Schauer ganz sicher, "sie wird ihrer Universität eng verbunden bleiben."

weitere Informationen: Prof. Dr. Dietrich Pfeiffer
Telefon: 0341 97 12650
E-Mail: Pfeid@medizin.uni-leipzig.de
uniprotokolle > Nachrichten > 40 Jahre im Dienste des Patienten

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/5463/">40 Jahre im Dienste des Patienten </a>