Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 5. April 2020 

Journalismus für Juristen

07.12.1999 - (idw) Westfaelische Wilhelms-Universität Münster


Prof. Dr. Thomas Hoeren Ab dem Sommersemester 2000 bietet die Universität Münster eine journalistische Fortbildung für Juristen an. Es handelt sich um den bundesweit ersten Versuch, Jurastudenten mit journalistischem Grundwissen zu versehen und in die Grundstrukturen des Verlagswesens einzuführen.

Bislang haben sich juristische Fakultäten auf die traditionelle Ausbildung von Juristen zu Richtern, Staatsanwälten und Rechtsanwälten beschränkt. Dabei ist übersehen worden, dass gerade im Verlagswesen und in der Wirtschaft zahlreiche Stellen für Juristen mit Bezug zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit vergeben werden. Insbesondere geht es darum, juristische Sachverhalte praxisgerecht aufzubereiten und verständlich vermitteln zu können.

Das Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht der Universität bietet in einem Modellversuch die entsprechende Ausbildung für Juristen an. Wie der Leiter des Instituts, Prof. Dr. Thomas Hoeren, mitteilte, beteiligen sich an dem Ausbildungsprojekt zahlreiche renommierte Fachverlage und Pressestellen. Die Studierenden bekommen einen Einblick in die Strukturen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen sowie in die tägliche Arbeit juristischer Verlage. Gleichzeitig lernen sie, Pressetexte zu erstellen, die allgemein verständliches juristisches Wissen in die Praxis transferieren.

Weitere Informationen von Prof. Dr. Thomas Hoeren, Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht der Universität Münster, Bispinghof 24/25, 48143 Münster, Tel.: 02 51/832 99 19.
uniprotokolle > Nachrichten > Journalismus für Juristen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/54705/">Journalismus für Juristen </a>