Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Dezember 2014 

Prüflabor für Medizinprodukte an der Universität

07.12.1999 - (idw) Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Die Abteilung für Experimentelle Zahnmedizin der Universität Würzburg hat die Akkreditierung als Prüflabor für Medizinprodukte erhalten. Geprüft werden Materialien und Implantate, die in den menschlichen Körper eingebracht werden sollen. Dazu erstellen die Wissenschaftler auch die entsprechenden Risikoanalysen.

In den Labors am Pleicherwall werden zum Beispiel Hüftgelenksprothesen, metallische Knochenplatten und Knochenschrauben sowie Metallklebungen bestimmten Prüfungen unterzogen. Die Wissenschaftler testen auch, wie sich Werkstoffe für die Zahntechnik oder für andere Bereiche auf den Organismus auswirken: Prüfungen auf Zellschädigung oder auf eine Hemmung des Zellwachstums gehören ebenso zum Repertoire wie die Klärung eines möglichen Einflusses der Werkstoffe auf Proteinsynthese oder Stoffwechselaktivität.

Außerdem stehen Verfahren und Methoden für die rechnergestützte Fertigung von Prototypen zur Verfügung, die für vorklinische Prüfungen und Funktionstests herangezogen werden sollen. Die Abteilung für Experimentelle Zahnmedizin bietet auch Verfahren zur Qualitätssicherung und Systeme für das Qualitätsmanagement an. Zusätzlich gehören Seminare, Ringvorlesungen und Schulungen sowie Konzepte für das wissenschaftliche Marketing von Medizinprodukten zum Dienstleistungsangebot der Würzburger Wissenschaftler. Das Angebot richtet sich insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen mit Produkten für die Implantologie.

In der Experimentellen Zahnmedizin sind damit die ersten Labors an der Universität Würzburg angesiedelt, welche die Bezeichnung "Akkreditiertes Prüflabor nach DIN EN 45001 für Medizinprodukte" tragen dürfen. Der entsprechende Bescheid von der "Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten" ging im November bei Abteilungsleiter Prof. Dr. Roger Thull ein.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Roger Thull, T (0931) 201-7352, Fax (0931) 201-7350, E-Mail:
ezm@mail.uni-wuerzburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Prüflabor für Medizinprodukte an der Universität

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/54713/">Prüflabor für Medizinprodukte an der Universität </a>