Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 20. Juni 2019 

Bioethik in Europa: EU-Anwärter tagen in Bonn

27.08.2002 - (idw) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Zu einer Arbeitstagung über aktuelle Fragen der Bioethik in Europa treffen sich in Bonn am kommenden Donnerstag, 29. August, Vertreter aus den Ländern, die Kandidaten für die Aufnahme in die EU sind. Veranstalter sind das an der Universität Bonn angesiedelte Deutsche Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften (DRZE) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Die dreitägige Veranstaltung im Gustav-Stresemann-Institut, Langer Grabenweg 68, beginnt am Donnerstag um 9 Uhr mit einer Begrüßung durch DRZE-Direktor Professor Dr. Ludger Honnefelder und Leiter der Unterabteilung Gesundheit, Biowissenschaften im BMBF, Dr. Peter Lange. Der Vorsitzende des Nationalen Ethikrates, Prof. Dr. Spiros Simitis, wird um 9.30 Uhr einen Vortrag über Meinungs- und Urteilsbildung in der Bioethik halten.

Die Medien sind zur Teilnahme herzlich eingeladen.


Weitere Informationen: Dr. Dirk Lanzerath, Kommissarischer Geschäftsführer des DRZE; Telefon: 0228/73-1930, E-Mail: drze@drze.de
uniprotokolle > Nachrichten > Bioethik in Europa: EU-Anwärter tagen in Bonn

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/5494/">Bioethik in Europa: EU-Anwärter tagen in Bonn </a>