Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 1. August 2014 

TU München: Auszeichnungen

17.12.1999 - (idw) Technische Universität München

Prof. Joachim Hagenauer, Ordinarius für Nachrichtentechnik der TUM, wurde für die Arbeiten "Iterative Decoding of Block and Convolutional Codes" von IBM-Research Laboratory mit einem mit 75.000 Mark dotierten IBM Partnership Award ausgezeichnet.

Dipl.-Ing. Joachim Hammerschmidt MSc, Dipl.-Ing. Andreas Hutter und Dipl.-Ing. Christian Drewes vom Lehrstuhl für Integrierte Schaltungen der TUM (Prof. Ingolf Ruge) erhielten auf der "Vehicular Technology Conference" des internationalen Ingenieurverbandes IEEE einen "Best Paper Award". Ihr Beitrag "Comparison of Single Antenna, Selection Combining, and Optimum Combining Reception at the Vehicle" behandelt neuartige Empfängerkonzepte für die mobile Multimediaübertragung ins Fahrzeug.

Dipl.-Ing. Michael Henke, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsprüfung, Interne Revision und Controlling der TUM (Prof. Wolfgang Lück), und Studienfachberater im MBA-Studienprogramm, wurde für das beste Examen im Studiengang Brauwesen und Getränketechnologie vom Bier Convent International (BCI) mit einer zehntägigen Studienfahrt durch China ausgezeichnet.

Prof. Thomas Herzog, Ordinarius für Entwerfen und Baukonstruktion II der TUM, wurde im Rahmen einer akademischen Feier an der Universität Hannover mit dem "Fritz-Schumacher-Preis für Architektur" ausgezeichnet, der nach Vorschlag des Kuratoriums der Alfred-Töpfer-Stiftung im ein- oder zweijährigen Turnus an einen europäischen Architekten verliehen wird.

Prof. Dr. Claudia Klüppelberg, Ordinaria für Mathematische Statistik der TUM, ist bei den Präsidiumswahlen der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) ins Präsidium gewählt worden.

Prof. Ralf Reichwald, Ordinarius für Allgemeine und Industrielle Betriebswirtschaftslehre der TUM, sowie seine Mitarbeiter Dr. Kathrin Möslein, Dipl.-Inf. Hermann Englberger und Dipl.-Kfm. Hans Sachenbacher wurden für ihre Publikation "Telekooperation - Verteilte Arbeits- und Organisationsformen" mit dem mit 10.000 Mark dotierten Sonderpreis 1999 der Schmalenbach-Stiftung ausgezeichnet.

Prof. Günther Schmidt, Ordinarius für Steuerungs- und Regelungstechnik der TUM, wurde als erster Nicht-US-Wissenschaftler von der IEEE Systems, Man and Cybernetics Society mit dem John G. Wohl Outstanding Career Award ausgezeichnet. Schmidt erhielt den Preis für seine wissenschaftlichen Verdienste in den Arbeitsfeldern Systems Engineering, Robotik und Ereignis-Diskrete Systeme.

Mit je einem mit 4.000 Mark dotierten Preis des International Accounting Research Institute wurden Dr. Axel Th. Schulte und Dr. Christopher Jahns ausgezeichnet. Schulte ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsprüfung, Interne Revision und Controlling der TUM (Prof. Wolfgang Lück) und promovierte über die "Internationalisierung der deutschen Brauwirtschaft. Notwendigkeit, Potentiale und Bereitschaft zur internationalen Markterweiterung". Jahns schrieb seine Dissertation als externer Doktorand zum Thema "Integriertes strategisches Management. Neue Perspektiven zur Theorie und Praxis des strategischen Managements".

Die Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Dresden wurde Prof. Gerhard Woschni, Ordinarius für Verbrennungskraftmaschinen und Kraftfahrzeuge der TUM in Garching, verliehen. Die TU Dresden würdigt damit seine "Forschungsarbeiten über Verbrennungsmotoren, die abgeleiteten Berechnungsmethoden zu ihrem stationären und transienten Verhalten sowie seine bahnbrechenden Untersuchungen zur Brennraumisolation".
uniprotokolle > Nachrichten > TU München: Auszeichnungen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/54999/">TU München: Auszeichnungen </a>