Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. April 2014 

Patentverwertungsbüro an der TU Ilmenau eingerichtet

21.12.1999 - (idw) Technische Universität Ilmenau

Die Thüringer Universitäten, Fachhochschulen und außeruniversitäre Einrichtungen haben ein gemeinsames Patentverwertungsbüro eingerichtet. Sitz des Büros ist das Patentinformationszentrum und Online-Dienste (PATON) der TU Ilmenau.

Innovationen und ihre Umsetzung in Technologie und wirtschaftliche Produkte sind zentrale Elemente für die Sicherung der wirtschaftlichen Zukunft des Freistaates Thüringen. Erfindungen sind ein Ausgangspunkt von Innovationen; Patente sichern die Chancen auf deren wirtschaftliche Verwertung.
Hieraus leitet sich das Ziel der Konzeption zum Aufbau des "Thüringer Patentnetzes der Hochschulen" ab. Mit dem Aufbau dieses Netzes, in dem alle Einrichtungen gleichberechtigt und unter Wahrung ihrer bisherigen Aufgaben die Netzressourcen nutzen, wird ein Anwachsen der Anzahl qualitativ hochwertiger hochschuleigener Erfindungen, ihr beschleunigter Rechtsschutz und die Intensivierung ihrer wirtschaftlichen Verwertung angestrebt.
Teilnehmende Hochschulen sind die Bauhaus-Universität Weimar, die FSU Jena, die TU Ilmenau, die FH Erfurt, die FH Jena, die FH Nordhausen und die FH Schmalkalden; außeruniversitäre Einrichtungen sind eingeschlossen.
Als Patentzentrum fungiert das PATON der TU Ilmenau, das - zusätzlich zu seinem Host- und Netzbetrieb für die Versorgung der Thüringer Hochschulen mit unentgeldlicher Patentinformation im Fernzugriff,seinem
Patentinformationszentrum mit Erfinderförderung, seinem Schulungszentrum für elektronische Fach- und Patentinformation und seiner Patentannahmestelle- nun um ein zentrales Patentverwertungsbüro erweitert wurde.
Das Patentverwertungsbüro übernimmt bei Auftragserteilung durch die Thüringer Hochschulen eine Reihe von Aufgaben bei der Verwertung hochschuleigener Erfindungen innerhalb und außerhalb Thüringens. Dazu gehören die Festlegung der Verwertungsstrategie in Zusammenarbeit mit dem Erfinder; die Begründung, Bereitstellung und Verwaltung der Mittel für Auslandsanmeldungen der hochschuleigenen Erfindungen; Präsentation und Publikation der Erfindung im Hinblick auf die Suche nach geeigneten Lizenznehmern und schließlich der Abschluß von Lizenzverträgen. Dabei arbeitet es mit dem Erfinderzentrum Thüringen (EZT), der Fraunhofer-Patentstelle für die Deutsche Forschung und weiteren Patentverwertungseinrichtungen zusammen.

Das Patentverwertungsbüro im PATON der TU Ilmenau ist telefonisch zu erreichen unter 03677-69 45 87
oder 03677- 69 45 88.
uniprotokolle > Nachrichten > Patentverwertungsbüro an der TU Ilmenau eingerichtet

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/55038/">Patentverwertungsbüro an der TU Ilmenau eingerichtet </a>