Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 20. Juni 2019 

1,5 Tonnen schwere Bücherspende für Rostocker Uni-Bibliothek

21.12.1999 - (idw) Universität Rostock

Ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art konnte vor einigen Tagen die Rostocker Universitätsbibliothek entgegennehmen: rund 160 Meter Bücher, das sind etwa 1,5 Tonnen, hat die Friedrich-Naumann-Stiftung den Rostocker Studenten überlassen. Die F.D.P.-nahe Stiftung verlegt zum Jahreswechsel ihren Hauptsitz von Königswinter bei Bonn nach Potsdam und löste aus diesem Grund ihre bisherige Bibliothek auf. Bei der Suche nach möglichen Interessenten stieß man rasch auf die Universität Rostock, die seit einigen Jahren das Andenken an den liberalen Studenten Arno Esch pflegt, der Anfang der fünfziger Jahre aus politi-schen Gründen in die Sowjetunion verschleppt und ermordet wurde.

Die wertvollen Bestände umfassen vor allem politische, soziologische und zeithis-torische Literatur seit den siebziger Jahren und sollen daher zum größten Teil in der noch jungen Fachbibliothek für Politikwissenschaft und Soziologie aufgestellt werden. Rektor Prof. Dr. Wildenhain von der Uni Rostock bedankte sich bei Dr. Monika Faßbender von der Naumann-Stiftung herzlich für die Spende und hofft, dass die Bücher bald katalogisiert und in neuen, größeren Räumlichkeiten den Studenten zugänglich gemacht werden können. Besonders wichtig sind die neuen Bücher für die 510 Studenten der Politikwissenschaft, von denen ein Drittel erst in diesem Wintersemester ihr Studium aufgenommen haben.
uniprotokolle > Nachrichten > 1,5 Tonnen schwere Bücherspende für Rostocker Uni-Bibliothek

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/55046/">1,5 Tonnen schwere Bücherspende für Rostocker Uni-Bibliothek </a>