Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. November 2019 

MBA-Anbieter auf der Messe "Zukunft Personal" 17. bis 18. September 2002 in Köln

28.08.2002 - (idw) FIBAA

Sieben MBA-Anbieter und Hochschulen repräsentieren gemeinsam mit der FIBAA den deutschen MBA-Markt auf der der Zukunft Personal am 17. bis 18. September in Köln.

Personalverantwortliche benötigen einen umfassenden Marktüberblick über innovative Dienstleistungen und Produkte im Bildungswesen. Die FIBAA und führende MBA-Anbieter in Deutschland geben auf der Zukunft Personal am 17. bis 18. September in Köln, Gemeinschaftsstand MBA, H.087, Köln Messe einen umfassenden Marktüberblick zum Master of Business Administration (MBA) in Deutschland.

Denn in Deutschland wird allgemein ein verkürztes Bild des "typischen" MBA-Studenten gezeichnet. Zuhauf finden sich Medienberichte, in denen junge aufstrebende 27jährige, meist ohne Berufserfahrung, einen Vollzeit-MBA-Kurs an den großen Schulen der Welt besuchen und denen dann anschließend als Consultant oder Investmentbanker die große Karriere gelingt. In Wirklichkeit ist das Bild der durchschnittlichen MBA-Studenten aber ein anderes.

Sie sind in der Regel um die 35 Jahre alt, haben eine Position im fachlichen, mittlerem Management und wollen sich nach 5 bis 10 Jahren Berufserfahrung möglichst beit für Führungsaufgaben weiter qualifizieren. Die einzige Weiterbildung, die dies auf akademischen Niveau mit internationaler Markt-Akzeptanz ermöglicht, ist der Master of Business Administration (MBA). Diese Gruppe der MBA-Studenten besuchen in der Regel auch keine Vollzeit- sondern Teilzeit-MBA-Programme. Genau diese Teilzeitprogramme, sind für Unternehmen eine hervorragende Möglichkeit, qualifizierte Mitarbeiter fachlich, fremdsprachlich und unternehmerisch weiterzubilden.

Mitarbeiter der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin - Department MBA, des Stuttgart Institute of Management and Technology (SIMT), der Graduate School of Business Administration (GSBA) - Zürich, der Universität Hildesheim - MBA-Organization Studies, der IBS-Lippstadt, der Hochschule für Bankwirtschaft - Frankfurt, der Duke University - Fuqua School of Business - Frankfurt und der FIBAA in Bonn geben den Personalverantwortlichen einen umfassenden Marktüberblick über die große Bandbreite der MBA-Programme in Deutschland.


Die FIBAA als Fach-Akkreditierungsagentur prüft im Auftrag des Akkreditierungsrates die Qualität der neuen Bachelor- und Masterstudienangebote an staatlichen Hochschulen.

Standort des Gemeinschaftsstand MBA
H.087
Köln Messe
Halle 11.1
Messeplatz 1
50679 Köln - Germany
http://www.zukunft-personal.de/

Mit freundlichen Grüssen
Detlev Kran
Leiter der Geschäftsstelle


-------- FIBAA - Qualitätssicherung beim Bachelor und Master ----------
--------- Akkreditiert vom deutschen Akkreditierungsrat -----------
-------- Mitglied beim European Quality Link (EQUAL)und --------
---- European Network for Quality Assurance in Higher Education ----


FIBAA-Geschäftsstelle
Adenauerallee 73
53113 Bonn
Deutschland

Tel: 0700-342-222666
Tel: 0049(0)228-280356-0
Fax: 0049(0)228-280356-9
E-Mail: kran@fibaa.de
Internet: WWW.FIBAA.de
uniprotokolle > Nachrichten > MBA-Anbieter auf der Messe "Zukunft Personal" 17. bis 18. September 2002 in Köln

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/5522/">MBA-Anbieter auf der Messe "Zukunft Personal" 17. bis 18. September 2002 in Köln </a>