Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. Juni 2019 

Dresden nach der Jahrhundertflut: Wie weiter?

28.08.2002 - (idw) Stiftung Deutsches Hygiene-Museum

Presseinformation - Ressorts: Lokales
Dresden, 26. August 2002

Dresden nach der Jahrhundertflut: Wie weiter?
Podiumsdiskussion
Eine Gemeinschaftsveranstaltung des Deutschen Hygiene-Museums und der Sächsischen Zeitung


wann: Donnerstag, 29. August, 19 Uhr
wo: Deutsches Hygiene-Museum, Marta-Fraenkel-Saal

mit: Steffen Flath, Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft
Ingolf Roßberg, Oberbürgermeister der Landeshaupstadt Dresden
Dipl.-Ing. Manfred Simon, Internationale Kommission zum Schutz der Elbe, Magdeburg
Dipl.-Ing. Ulrich Finke, Leiter Wasser- und Schifffahrtsamt Dresden
Thomas Loster, Münchner Rückversicherung, Leiter der Abteilung Geo-Risikoforschung (angefragt)

Moderation: Stephan Schön, Wissenschaftsredakteur der "Sächsischen Zeitung"

In der Veranstaltung soll gefragt werden, wie sich mittelfristig die weitere Bewältigung der aktuellen Folgen der Hochwasserkatastrophe gestalten muss. Auf der anderen Seite werden die Referenten darüber diskutieren, was künftig getan werden kann, um langfristig Überschwemmungen dieser Dimension zu verhindern - und ob dies überhaupt möglich ist.

Kartenreservierungen nimmt der Besucherservice des Deutschen Hygiene-Museums entgegen: 0351.4846.670.
uniprotokolle > Nachrichten > Dresden nach der Jahrhundertflut: Wie weiter?

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/5525/">Dresden nach der Jahrhundertflut: Wie weiter? </a>