Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

INTERNATIONAL, PRAXISNAH UND QUALITÄTSBEWUSST: Drei Masterstudiengänge an der FHTE Esslingen

21.01.2000 - (idw) Fachhochschule Esslingen, Hochschule für Technik

INTERNATIONAL, PRAXISNAH UND QUALITÄTSBEWUSST
Drei Masterstudiengänge an der FHTE Esslingen

Jedes Jahr Anfang September erwacht die Fachhochschule Esslingen - Hochschule für Technik (FHTE) aus dem Dornröschenschlaf. Koffer, Rucksäcke und Taschen stapeln sich in den Räumen der Graduate School und ein babylonisches Sprachengewirr beherrscht die Gänge. "Hello, where are you from?" ist die erste Frage in der Lingua Franca Englisch an die Neueingetroffenen. Aus China, Malaysien, Indien, Pakistan, Thailand und Südkorea, aus Kanada, USA, Mexiko, Argentinien und Peru, aus Italien, Frankreich und Spanien, lautet die Antwort. 63 Studierende aus 24 Ländern kamen im Sommersemester 1999 nach Esslingen, um ihr Masterstudium aufzunehmen.

Drei Masterstudiengänge
Im September 1998 führte die FHTE den internationalen englischsprachigen Studiengang "Master of Business Administration (MBA) in International Industrial Management" ein. Der betriebswirtschaftlich orientierte Studiengang bildet junge Ingenieure und Betriebswirte aus aller Welt aus, um im globalen Management eines internationalen Unternehmen eine Führungsposition einzunehmen. Im darauffolgenden Jahr kamen zwei weitere englischsprachige Studiengänge im technischen Bereich dazu. Der "Master of Science in Information Technology and Automation Systems" (MSc/IA) mit dem Programm "Anwendung der Methoden der Informationstechnik in der Automatisierungstechnik" bietet eine Stoffauswahl aus der ganzen Breite der Informatik. Dazu gehören die "embedded systems", d. h. die Technologie der mobilen intelligenten Geräte wie Mobiltelefone und Palmtops bis zu den großen technischen oder kaufmännischen Rechnernetzen von Unternehmen und Hochschulen. Der "Master of Science in Automotive Engineering" (MSc/AE) vermittelt das ganze Wissen der Fahrzeugtechnik "rund ums Auto". In diesen Kernkompetenzen hat die Hochschule ihre Tradition, ihr unverwechselbares Profil und in nächster Umgebung ihre internationalen Wirtschaftspartner.
Durch die Einrichtung komplett englischsprachiger Studiengänge wird Deutschland als Studienstandort für ausländische Studierende attraktiver. Die FHTE hat dieses Vorhaben als eine der ersten staatlichen Hochschulen umgesetzt. Das Ziel des Studiums ist es, durch die Studierenden Brücken zwischen Firmen, Ländern und Kulturen zu bauen, das Humankapital zu vermehren und zu lernen, global zu denken, unternehmerisch zu handeln und persönlich zu überzeugen.
International
Großen Wert wird auf die Internationalität gelegt. Dazu gehört der Kulturmix von Studierenden aus vielen verschiedenen Kontinenten und Ländern, dazu gehört aber auch die Internationalität der Dozenten, die in Blockkursen in den MBA und MSc-Studiengängen lehren. Befreundete und interessierte Wirtschaftsunternehmen unterstützen die Studiengänge, in dem sie ihre hochqualifizierten Führungskräfte für Lehrveranstaltungen freistellen, die den Studierenden ihre Praxiserfahrungen vermitteln.
Praxisnah
Theorie und Praxis werden verknüpft durch Lehrangebote aus der Industrie sowie durch praxisnahe Studienanteile an der Hochschule und in internationalen Unternehmen des Mittleren Neckarraums wie DaimlerChrysler, Festo, IBM, SAP, HP und debis, um nur einige Partnerunternehmen der über 130 Jahre existierenden Traditionshochschule für Technik zu nennen. Im Studiengang MBA eingegliedert ist ein dreimonatiges Internship in einem internationalen Unternehmen. In den MSc-Studiengängen werden die Kurse durch Laborprojekte und ein großes Gruppenprojekt angereichert. Die Masterthesis in einem Unternehmen bildet der Höhepunkt und Abschluss des Studiums. Das Studium ist darauf angelegt, auf einen flexiblen Einsatz in der Wirtschaft des Heimatlandes vorzubereiten.
Qualitätsbewusst
Der Studiengang MBA wurde letztes Jahr nach den Richtlinien DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Seit November 1999 ist "The Esslingen MBA" von der FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation), einer internationalen Stiftung der Wirtschaft und der Hochschulen in Deutschland, Österreich, Schweden und der Schweiz, akkreditiert. Dabei wurde die Mehrzahl der Qualitätskriterien mit sehr gut oder exzellent bezeichnet. Bei einer Untersuchung des Images der ingenieurwissenschaftlichen Fakultäten des Managermagazins (03/1996) steht die FHTE an erster Stelle der Fachhochschulen. Der Spiegel veröffentlichte eine Untersuchung (04/1999), die der FHTE die beste Ausbildung im Maschinenbau bestätigte und eine Umfrage in internationalen Unternehmen über die Bewertung des Studienganges Informationstechnologie im Manager Magazin (03/1999) stellt die FHTE auf den zweiten Platz unter den Fachhochschulen.
Ein Mehrwert: Kultur, Sprache und Betreuung
Um den Studierenden einen Einblick in den deutschen und europäischen Gesellschafts-, Kultur- und Wirtschaftsraum zu geben, stehen Exkursionen an Stätten mit geschichtsträchtiger Vergangenheit wie Tübingen, Hohenzollern, München oder Berlin, sowie Firmen- und Parlamentsbesuche auf dem Kulturprogramm. Deutsch gehört zum Lernpensum der ausländischen Studierenden. Im ersten Monat wird für sie ein dreiwöchiger Crash-Kurs organisiert und während des Studiums können sie ihre Sprachkompetenz ständig verbessern. Eine Rundumbetreuung bei allen Fragen mit öffentlichen Ämtern, bei persönlichen und sozialen Problemen und bei der Unterbringung in Studentenwohnheimen trägt maßgeblich zum Studienerfolg bei.
Ein Vorteil: Kosten und Sponsoring
Ausländische Interessenten überrascht oftmals, dass keine Studiengebühren anfallen. Nur Lebenshaltungskosten, schätzungsweise DM 1.300, müssen aufgebracht werden. Die Politik unterstützt den Aufbau der Masterstudiengänge, die Wirtschaft unterstützt Studierende mit Stipendien und stellt zusätzliche Drittmittelfinanzierungen zur Verfügung, um die Qualität der Studiengänge weiter zu verbessern.
Informationen
Je nach Studiengang, Vorbildung und Lernabsicht der Studierenden dauert das Studium zwischen 11 Monaten (MBA) und eineinhalb Jahren (MSc). Die Aufbaustudiengänge setzen einen Bachelor- oder einen vergleichbaren Abschluss voraus. Für den Studiengang MBA gibt es 40 Studienplätze, für den MSc werden 25 Studierende pro Studienjahr und Studiengang zugelassen. Bewerbungsschluss ist der 1. Mai (MBA) bzw. 1. Juni (MSc). Informationen über Studienbeginn, Kursinhalte, Zulassungsvoraussetzungen, Bewerbungsunterlagen sowie Kontaktadresse finden Sie auf den Internetseiten http://www.graduate-school.de.

Diplom-Übersetzerin (FH) Cornelia Mack

Graduate School-Programmkoordinatorin

Kontaktadresse:
Fachhochschule Esslingen - Hochschule für Technik
Fachbereich Graduate School
Flandernstraße 101
73732 Esslingen
Tel. 0711/3 97 43 31/-34/-35
Fax 0711/3 97 43 33
email: mba@fht-esslingen.de oder msc@fht-esslingen.de
Internet: http://www.graduate-school.de
uniprotokolle > Nachrichten > INTERNATIONAL, PRAXISNAH UND QUALITÄTSBEWUSST: Drei Masterstudiengänge an der FHTE Esslingen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/55564/">INTERNATIONAL, PRAXISNAH UND QUALITÄTSBEWUSST: Drei Masterstudiengänge an der FHTE Esslingen </a>