Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 31. Juli 2014 

Orientierungshilfe zur Berufswahl für Schülerinnen der Abschlussklassen

29.08.2002 - (idw) Universität Trier

Ehemalige Trierer Studentinnen präsentieren sich im
ADA LOVELACE Schulkalender 2002/ 2003:Pünktlich zum Schulbeginn wird der neue Schulkalender des rheinland-pfälzischen Ada Lovelace-Projektes verteilt. Schülerinnen der Abschlussklassen erhalten darin eine Fülle von Informationen über technisch-naturwissenschaftliche Studiengänge und Ausbildungsberufe. Neben wichtigen Adressen von Beratungsdiensten und Ansprechpartnerinnen an den rheinland-pfälzischen Hochschulen werden im Schulkalender engagierte Fachfrauen vorgestellt, die "ihren" Weg in die Mathematik, Informatik, Technik und Naturwissenschaften aufzeigen. Von den neunzehn Fachfrauen sind drei ehemalige Trierer Studentinnen und sechs weitere Fachfrauen des Ada Lovelace-Projektes Trier im Schulkalender vertreten.

So haben die Fachfrauen Andrea Schütz, Diplom-Geographin, und die beiden Diplom-Wirtschaftsmathematikerinnen Bettina Schillings und Melanie Aussems an der Universität Trier studiert. Die mit dem Ada Lovelace-Projekt Trier befreundeten Fachfrauen Dr. Sabine Servaty, Diplom-Wirtschaftschemikerin/Diplom-Chemikerin, Silke Junold, IT System-Elektronikerin, Dr. Astrid Schwarz, Wissenschaftshistorikerin/Biologin, Yvonne Schaffland, Diplom-Informatikerin, Dr. Daniela Finke, Ärztin und Annu Arora, Diplom Ingenieurin, stellen ebenfalls ihren beruflichen Werdegang dar. Die Fachfrauen sind nicht nur Vorbild, sondern wecken gleichzeitig die Neugier auf das facettenreiche Spektrum der Berufsmöglichkeiten in Naturwissenschaft und Technik.

Das Ada Lovelace-Projekt will Frauen motivieren, technische Ausbildungsgänge und mathematisch-naturwissenschaftliche Studienfächer zu wählen. Auszubildende und Studentinnen informieren Schülerinnen und begleiten sie in der Startphase von Ausbildung und Studium. Sie bilden gemeinsam ein Mentorinnen-Netzwerk, das von Rheinland-Pfalz ausgehend in weitere Bundesländer und sogar ins Ausland geknüpft wird. Weitere Informationen zu den Trierer Projektaktivitäten im Internet unter http://www.ada-lovelace.de .

Finanziert wird das Ada Lovelace-Projekt von den rheinland-pfälzischen Ministerien für Bildung, Frauen und Jugend (MBFJ), für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur (MWWFK), für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit (MASFG) sowie von der Arbeitsverwaltung. Es wird von namhaften Sponsoren wie Siemens, Accenture und dem Verein Deutscher Ingenieure unterstützt.

Interessierte Schülerinnen erhalten den Kalender in den weiterführenden Schulen der Region Trier. Er kann aber auch angefordert werden im Büro des Ada Lovelace-Projektes Trier unter der E-mail-Adresse: info@ada-lovelace.de oder vormittags unter Tel.-Nr. 0651 - 8103-257, oder bei der Zentralen Koordinierungsstelle des Ada Lovelace-Projektes an der Universität Koblenz-Landau, Tel.: 0261 / 287-1939, e-mail: alp@uni-koblenz.de .


Pressemitteilung 173/2002
Trier, 29.08.2002
Universität Trier
Pressestelle
Leitung: Heidi Neyses
Tel.: 0651/201-4238
Fax: 0651/201-4247
E-Mail: Neyses@uni-trier.de
uniprotokolle > Nachrichten > Orientierungshilfe zur Berufswahl für Schülerinnen der Abschlussklassen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/5580/">Orientierungshilfe zur Berufswahl für Schülerinnen der Abschlussklassen </a>