Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

Von Handaufmaß bis High Tech

03.02.2000 - (idw) Brandenburgische Technische Universität Cottbus

Aufnahmeverfahren in der historischen Bauforschung

Presseinformation
20/2000
3. Februar 2000


Von Handaufmaß bis High Tech
Interdisziplinäre Tagung zu Aufnahmeverfahren in der historischen Baufor-schung vom 23. bis 26. Februar in Cottbus

Ob in Rom, Pergamon oder in der Kölner Altstadt - überall auf der Welt wird unsere Kultur-geschichte durch besonders spektakuläre Monumente und einfache Alltagsar-chitektur sicht-bar. Diesen Zeugnissen vergangener Epochen genauer auf die Spur zu kommen, hat sich die historische Bauforschung zum Ziel gemacht. Im Verbund mit Vermessungsexperten arbeiten Architekten in archäologischen Projekten rund um den Erdball.
Zu einem gemeinsamen fachlichen Austausch treffen sich vom 23. bis 26. Februar rund 200 Bauforscher, Archäologen, Denkmalpfleger und Vermessungskundler - Geodäten, wie letztere im Fachjargon richtig heißen - zu einer Tagung "Von Hand-aufmaß bis High Tech" an der Universität Cottbus. Rund 40 Referenten - aus den-Ländern Dänemark, Österreich, den Niederlanden, Italien, Jordanien, der Türkei, Polen und Deutschland - stellen ihre Arbeiten in dem dreitägigen Kolloquium vor.
Ausdrückliches Ziel der Tagung ist eine bessere Verständigung zwischen den beiden Disziplinen - Bauforschung und Geodäsie. Denn während die Bauforscher überwie-gend mit dem traditionellen Handaufmaß ihre Bauwerke vermessen, gehen die Geo-däten heute mit modernster High-Tech zu Werk. Damit bleiben in der Praxis erhebli-che Potentiale ungenutzt, und dies führt letztlich zu nicht optimierten Ergebnissen.
Den Auftakt dieser von den Lehrstühlen für Baugeschichte (Prof. Adolf Hoffmann, Dr. Ulrike Wulf-Rheidt) und Vermessungskunde (Prof. Bernhard Ritter, Dipl.-Ing. Ul-rich Weferling) ausgerichteten Veranstaltung bildet ein anschaulicher Vortrag von Dr. Wolfgang Wurster, Deutsches Archäologisches Institut Bonn, der über seine Erfor-schung versunkener Maya-Städte im Urwald Guatemalas berichtet. Zu diesem Vor-trag am Mittwoch, 23. Februar, um 19.30 Uhr, im Audimax der BTU, sind alle Inter-essierten herzlich eingeladen.

uniprotokolle > Nachrichten > Von Handaufmaß bis High Tech

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/55912/">Von Handaufmaß bis High Tech </a>