Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 17. Juli 2019 

Vermessen im tropischen Unterholz

03.02.2000 - (idw) Brandenburgische Technische Universität Cottbus

Maya-Städte im Urwald von Guatemala erwachen nach 500 Jahren zu neuem Leben

Presseinformation
21/2000
3. Februar 2000

Vermessen im tropischen Unterholz
Maya-Städte im Urwald von Guatemala erwachen nach 500 Jahren zu neuem Leben

Mühsam mit scharfen Macheten bahnen sich Architekten, Vermessungsingenieure und Archäologen ihren Weg durch den undurchdringlichen Regenwald von Guate-mala. Das Ziel sind die großartigen Hinterlassenschaften einer zwei Jahrtausende alten Hochkultur, die Ruinen der Mayas, die heute vollständig von Schlingpflanzen überwuchert und unter Urwaldriesen verborgen sind. Ein internationales Team von Fachleuten führt unter schwierigsten Bedingungen im Urwald Guatemalas Ausgra-bungen durch, vermißt und dokumentiert die zahlreichen Hinterlassenschaften und führt dringend notwendige Konservierungsmaßnahmen durch. Für die Ruinen be-deutet dieses Projekt Rettung in letzter Minute.
Im Rahmen eines Festvortrages wird am 23. Februar, um 19.30 Uhr, im Audimax der BTU Cottbus Dr. Wolfgang Wurster über seine Arbeit im Urwald von Guatemala be-richten. Es ist dies der Auftakt zu einem dreitägigen, internationalen Kolloquium zu Meßmethoden in der historischen Bauforschung, das von den Lehrstühlen für Bau-geschichte (Prof. Adolf Hoffmann) und Vermessungskunde (Prof. Bernhard Ritter) der BTU Cottbus vom 23. - 26. Februar durchgeführt wird.
Dr. Wolfgang Wurster - vom Deutschen Archäologischen Institut Bonn - hat sich in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden Guatemalas der Erforschung und Rettung dieser großartigen Zeugnisse der Maya-Kultur angenommen. Er wird in sei-nem Vortrag - mit vielen Bildern der Maya-Städte - zeigen, welche komplexen Siedlungen mit monumentalen steinernen Sakralbauten sich in dem lebensfeindli-chen Sumpfland ab 300 v. Chr. entwickelten. Unter dem Ansturm der spanischen Eroberer und der Kolonisation durch Europa wurde diese hochstehende Kultur vor 500 Jahre endgültig zerstört und der Regenwald hat sich mit seiner dichten Vegeta-tion die einst glänzenden Städte, Tempelpyramiden und Paläste zurückgeholt.

uniprotokolle > Nachrichten > Vermessen im tropischen Unterholz

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/55914/">Vermessen im tropischen Unterholz </a>