Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Wissenschaftspreis für Dr. Thomas Goerdt

08.02.2000 - (idw) Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Für seine Dissertation am Lehrstuhl für Marketing von Prof. Dr. Hermann Diller ist Dr. Thomas Goerdt mit dem Wissenschaftspreis des Deutschen Marketing-Verbands ausgezeichnet worden.

Der mit 10.000 Mark dotierte Preis wird auf der Frühjahrstagung des Verbands im Mai 2000 in Leipzig übergeben. Die Dissertation trägt den Titel: " Die Marken- und Einkaufsstättentreue der Konsumenten als Bestimmungsfaktoren des vertikalen Beziehungsmarketing. Theoretische Grundlagen und empirische Analysen für das Category Management".

Eine zwischen Industrie und Handel abgestimmte Kundenbindungspolitik verspricht speziell auf dem Konsumgütermarkt ein hohes Synergiepotential. Um gemeinsam vorgehen zu können, muß jedoch geklärt sein, wo die Interessenssphären sich berühren und welche Maßnahmen angeraten sind. In seiner theoretisch fundierten und empirisch gestützten Untersuchung hat Dr. Goerdt Analyseinstrumente entwickelt, die Ansatzpunkte für eine solche Kooperation aufzeigen. Die theoretischen Überlegungen zur Problematik eines vertikalen Beziehungsmarketing konzentrieren sich auf die wechselseitigen Einflüsse im Absatzkanal, in der Kette vom Produzenten über den Einzelhändler zum Endkunden: Aktionen des einen Partners wirken sich hier zwangsläufig auch darauf aus, ob der andere sein Ziel erreicht. Zwei explorative empirische Studien zum Wahl- und Treueverhalten der Konsumenten kreisen anschließend die Faktoren ein, die die Bindung an Hersteller und Händler bestimmen.

Die Analyse unterstreicht die Vorteile einer unternehmensübergreifenden, kooperativen Kundenbindungspolitik. Bereits vorhandene Beziehungen und Ausstrahlungseffekte zwischen Marken- und Einkaufsstättentreue lassen sich stärker nutzen. Verbesserungen etwa der Logistik, des Sortiments oder der Verkaufsförderung können auf beiden Seiten Bindungswirkungen erzielen.

Der Deutsche Marketing-Verband ist die führende Vereinigung der Marketing-Praktiker und der Dachverband der regionalen Marketing-Clubs in Deutschland. Der alljährlich verliehene Wissenschaftspreis geht nun zum zweiten Mal an einen Nachwuchswissenschaftler des Marketing-Lehrstuhls an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät in Nürnberg; 1995 hatte Dr. Joachim Lücking die Auszeichnung erhalten.

* Weitere Informationen:
Prof. Dr. Hermann Diller, Lehrstuhl für Marketing
Lange Gasse 20, 90403 Nürnberg
Tel.: 0911/5302 -214, Fax: 0911/5302 -210
E-Mail: Hermann.Diller@wiso.uni-erlangen.de
uniprotokolle > Nachrichten > Wissenschaftspreis für Dr. Thomas Goerdt

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/56073/">Wissenschaftspreis für Dr. Thomas Goerdt </a>