Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Institut für deutsche Sprache verabschiedete Professor Zabel

10.02.2000 - (idw) Universität Dortmund

Das Institut für deutsche Sprache und Literatur verabschiedete am 29.1.00 Prof. Dr. Hermann Zabel im Rahmen einer akademischen Feierstunde. Der neue Emeritus hat sich lange Zeit intensiv mit der Schulentwicklung und Lehrplan-Gestaltung des Landes auseinandergesetzt. Er ist ein engagierter Verfechter der Rechtschreibreform.

Prof. Dr. Zabel war von 1980 bis 1996 Mitglied der "Kommission für Rechtschreibfragen" beim Institut für deutsche Sprache in Mannheim und des "Internationalen Arbeitskreises für Orthographie". Als solches klärte er in den letzten Jahren in vielen Vorträgen und Veröffentlichungen über die Neuregelung der Rechtschreibung auf. In drei Dokumentationen hielt er die öffentliche Diskussion zu diesem Thema fest.

Der in Hagen geborene Hermann Zabel wurde nach dem Studium in Tübingen, Göttingen und Münster zunächst Lehrer an höheren Schulen. Die Promotion im Jahr 1968 führte ihn ein Jahr später als Dozent an die Pädagogische Hochschule Westfalen-Lippe in Münster. 1971 wurde er auf den Lehrstuhl für "Deutsche Sprache und Literatur und ihre Didaktik" an der Bonner Abteilung der PH Rheinland. 1987 wurde er an die Universität Dortmund versetzt.

Neben seiner Hochschultätigkeit hat sich Zabel in der Region Hagen jahrelang ehrenamtlich mit der Erforschung und Erhaltung des jüdischen Erbes eingesetzt. Dafür wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.
uniprotokolle > Nachrichten > Institut für deutsche Sprache verabschiedete Professor Zabel

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/56172/">Institut für deutsche Sprache verabschiedete Professor Zabel </a>