Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. August 2014 

Patenschaften für ausländische Studierende

30.08.2002 - (idw) Fachhochschule Aalen

Der gemeinnützige Verein International Society Aalen e.V. möchte den Aalenern und der Region Ostalb unter Anderem anbieten, exotische Kulturen und Länder persönlich kennen zu lernen. Auf seiner ersten Mitgliederversammlung im Folgejahr der Gründung beschloss der Verein jetzt, zu sogenannten ISA-Patenschaften aufzurufen. Der auf Initiative von Mitgliedern der FH Aalen gegründete Verein hat bereits eine ganze Reihe von innovativen Konzepten zur Umsetzung seiner Vereinszwecke erarbeitet. Diese dienen in der Hauptsache der Förderung von Studierenden, der Integration von ausländischen Studierenden, aber auch international orientierten Aktivitäten in Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur, die auf jeden Fall nicht nur in die Stadt Aalen und die Ostalbregion hineinwirken sollen, sondern an denen Interessierte sich auch aktiv beteiligen können.

"Können Sie sich vorstellen hier in Aalen die asiatische, afrikanische, nord- oder südamerikanische näher kennen zulernen? Vielleicht interessieren Sie sich für ein bestimmtes Land, sei es auch nur aus Gründen eines Urlaubsplans?", richtet der Vorsitzende des Vereins, Prof. Dr. Dr. Hering, im Zusammenhang mit der Patenschaft Fragen an die Bevölkerung der Region. An der Fachhochschule Aalen studieren Studenten aus weit mehr als 50 Nationen. Der Verein International Society Aalen e.V. möchte an dieser Stelle zwischen beispielsweise deutsche Familien und ausländischen Studenten vermitteln, damit beide Seiten voneinander erfahren und lernen können. Nicht nur, dass dadurch die Möglichkeit entsteht, fremdsprachlich einiges zu lernen oder exotische kulinarische Köstlichkeiten zu kosten, auch neue Perspektiven können gewonnen und neue Freundschaften geschlossen werden

Jeder, der sich für ferne Länder und Kulturen begeistert, solle die Gelegenheit haben, durch dieses Programm mit Studenten aus den verschiedensten Ländern in Kontakt zu kommen. ISA möchte Wege aufzeigen, wie man den internationalen Studenten helfen und gleichzeitig der Stadt Aalen die Möglichkeit neuer interkultureller Erfahrungen bieten kann. Eine bessere Integration in eine andere Gesellschaft und Kultur, das bedeutet auch Kontakte zu Familien hier aus der Region. "Vielleicht haben auch Sie Lust darauf, einem Gaststudenten etwas Freude zu bereiten und ihn am Wochenende mal zum Essen einzuladen oder ihn mal auf einem Familienausflug mitzunehmen", regt der Geschäftsführer des Vereins, Pascal Cromm, an. "Das Wintersemester fängt bald an, und viele ausländische Studenten würden sich auf eine für sie übernommene ISA-Patenschaft freuen."
Interessenten, die einen Studenten oder eine Studentin aufnehmen und sie oder ihn während ihres Aufenthaltes einmal betreuen möchten, können sich einfach an das Akademische Auslandsamt der FH Aalen wenden, das ebenfalls Sitz von ISA ist. Tel.: Frau Discher 07361 / 576 213.
uniprotokolle > Nachrichten > Patenschaften für ausländische Studierende

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/5627/">Patenschaften für ausländische Studierende </a>