Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Partnerschaftsvertrag mit der Robert-Koch-Schule unterzeichnet

16.02.2000 - (idw) Technische Universität Clausthal

Seit drei Jahren unterhält die TU Clausthal eine Partnerschaft mit dem Gymnasium Stephaneum in Aschersleben. Nun wurden die guten Erfahrungen genutzt für den Abschluß eines neuen Koperationsvertrages mit dem örtlichen Gymnasium, der Robert-Koch-Schule. Weitere Partnerschaften mit Schulen strebt die Universität an.


Oberstudiendirektorin Carola Pliska (links im Bild) und Professor Dr.-Ing. Peter Dietz unterzeichneten den Vertrag. Weitere Schulkooperationen sollen folgen. Das Gymnasium Robert-Koch-Schule, vertreten durch die Schulleiterin, Oberstudiendirektorin Carola Pliska, und die Technische Universität Clausthal, vertreten durch den Rektor der TU Clausthal, Professor Dr.-Ing. Peter Dietz, unterzeichneten am 16. Februar einen Partnerschaftsvertrag.

Der Vertrag hat zum Ziel, die schulische Ausbildung in allen für die Zusammenarbeit geeigneten Fächern zu unterstützen und die Wahrnehmung der Ingenieur- und Naturwissenschaften als essentiellen Faktor für die Bewältigung von Zukunftsproblemen zu fördern.

Die Universität wird die Schülerinnen und Schüler des örtlichen Gymnasiums noch stärker als in der Vergangenheit geschehen, und nun auf die auch formale Basis eines Vertrages gestellt, über die an der Hochschule vorhandenen Fachrichtungen und Studienmöglichkeiten und Tätigkeitsfelder und Arbeitsmarktperspektiven der Naturwissenschaftler und Ingenieure informieren.

Wissenschaftler der Universität werden Lehrveranstaltungen in den Leistungskursen abhalten, eine Wissenschaftswoche für die RKS-Schüler wird es zukünftig jedes Jahr geben. Die Universität bietet Praktikantenplätze in den Instituten sowie Hilfestellung bei Betriebsbesichtigungen an, und die Universitätsbibliothek steht den Schülern und Schülerinnen der Robert-Koch-Schule offen.

Seit drei Jahren besitzt die TU Clausthal eine Schulpartnerschaft mit dem Gymnasium Stephaneum in Aschersleben. Jährlich kommen Grund- und Leistungskurse aus Aschersleben zu Wissenschaftswochen in die Physik zu Dr. Wolfgang Maus-Friedrichs und Professor Dr. Wolfgang Brockner im Institut für Anorganische und Analytische Chemie. Die Institute für Technische Chemie (Frau Professor Dr. Gudrun Schmidt) und Organische Chemie (PD Dr. Andreas Kirschning) zeigten hierbei zusammen mit den Ascherslebener Lehrern, insbesondere Herrn Uwe Rosenthal und Herrn Richter, großes Engagement, um den Schülern die Naturwissenschaften in Experimenten, die über die schulischen Möglichkeiten hinausgehen, nahe zu bringen. Gerade wieder in der letzten Woche waren Schüler aus Aschersleben im Institut für Nichtmetallische Werkstoffe zu Gast. Die guten Erfahrungen mit Aschersleben, welche sich auch in Studierendenzahlen aus Aschersleben niederschlagen, werden nun auf die Kooperation mit der örtlichen Robert-Koch-Schule übertragen.

"Wissenschaftswochen gehören in Niedersachsen bislang nicht in das schulische Programm hinein, die Robert-Koch-Schule betritt also für Niedersachsen mit der TU Clausthal hierbei Neuland. Wir sind Vorreiter", sagte Carola Pliska. Der Rektor Professor Dr.-Ing. Peter Dietz kündigte an, die Hochschule strebe weitere Schulkooperationen an.
uniprotokolle > Nachrichten > Partnerschaftsvertrag mit der Robert-Koch-Schule unterzeichnet

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/56377/">Partnerschaftsvertrag mit der Robert-Koch-Schule unterzeichnet </a>