Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Dezember 2014 

Virtueller Übungsraum auf der CeBit präsentiert

17.02.2000 - (idw) Humboldt-Universität zu Berlin

Das Institut für Informatik der Humboldt-Universität bietet neben dem Diplomstudium auch ein Magisterstudium und ein Lehramtstudium an. Durch Studierende, die Informatik als Nebenfach besuchen, entstehen besondere Herausforderungen, da sie nur einen Teil ihrer Zeit und Aufmerksamkeit dem Studium der Informatik widmen können. Dies wird erschwert durch den Umzug des Instituts für Informatik an den Standort Berlin-Adlershof, an dem der neue naturwissenschaftliche Campus der Humboldt-Universität entsteht. Für die Studierenden ergibt sich damit das Problem, Lehrveranstaltungen sowohl in Berlin-Mitte , als auch in Berlin Adlershof - zwei Standorten, die durch eine gute Stunde Fahrzeit voneinander getrennt sind - zu besuchen.
Dies ist der Ausgangspunkt für das vom DFN-Verein geförderte Forschungsprojekt

OZ - Ortsverteilte und zeitversetzte Vorlesungen, Übungen und Seminare.

Im Projekt OZ werden die drei Bereiche Multimediale Unterstützung der Lehre, Telelernen mit multimedialen Artefakten und Telelehre durch Vorlesungen, Übungen und Seminare an den beiden Standorten Berlin-Adlershof und Berlin-Mitte miteinander kombiniert. Grundvoraussetzung dafür ist die Verbindung beider Orte über ein Rechnernetz.
An beiden Standorten ist jeweils ein Raum vorhanden, der mit PCs für die Studierenden ausgestattet ist. In beiden Räumen sind Daten- / Videoprojektoren installiert. Zudem sind wechselseitige Video- und Audioübertragung möglich. Im Vergleich zu herkömmlichen Lehrveranstaltungen erfordert die Durchführung einer Veranstaltung im virtuellen Übungsraum erhebliche zusätzliche Planung und Mehrarbeit, die einerseits durch die multimediale Bearbeitung der Lehr- und Lerninhalte und andererseits durch den Umfang des notwendigen Geräteeinsatzes verursacht wird.

Erste Ergebnisse
Multimediale Technik erweist sich in vielen Bereichen als sinnvolle Ergänzung für die Darstellung von Inhalten und Abläufen. Da wo bisher Tafel und Overheadprojektor der bildlichen Anschauung dienen, eröffnet sich jetzt eine Fülle neuer Möglichkeiten. Vortrag und Vorlesung im wörtlichen Sinne treten in den Hintergrund. In der Informatiklehre wird die Arbeit am Rechner für die Studierenden endlich selbstverständlich.
Die Arbeit mit modernen Medien und die Vernetzung eröffnen neue Dimensionen. Zum einen können Informationen in Form von Ausschnitten aus dem World Wide Web, aber auch als multimediale Artefakte aus Intranet-Speichern in die Veranstaltungen einbezogen werden. Zum anderen können Veranstaltungen an verschiedenen Orten gleichzeitig oder zeitversetzt durchgeführt werden

Der virtuelle Übungsraum wird ab dem 21. Februar auf der CeBit in Hannover präsentiert.

Ansprechpartner: Institut für Informatik, Prof. Dr. Wolfgang Coy, Dipl.-Math. Jochen Koubek
Tel: (030) 2093-2370; Fax: (030) 2093-3168, E-Mail: coy@informatik.hu-berlin.de
uniprotokolle > Nachrichten > Virtueller Übungsraum auf der CeBit präsentiert

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/56407/">Virtueller Übungsraum auf der CeBit präsentiert </a>