Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Bomben für die Menschenrechte, Umverteilung zu Gunsten armer Länder?

18.02.2000 - (idw) Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Bomben im Namen der Menschenrechte, weltweite Umverteilung, Fragen der Einwanderung und der Staatsbürgerschaft sind einige Themen der Tagung "Internationale Gerechtigkeit", die von Donnerstag, 24.02., bis Samstag, 26.02.2000, an der Katholischen Universität Eichstätt (KUE) stattfindet. In vier Themenblöcken behandeln führende internationale Wissenschaftler auf Einladung von Prof. Dr. Karl Graf Ballestrem, Lehrstuhl für Politikwissenschaft II, verschiedene Aspekte einer möglichen internationalen Gerechtigkeit.

Die Eröffnungsrede hält Pater Franz Magnis-Suseno aus Jakarta. Im vergangenen Jahr haben neben anderen Krisenzentren gerade auch die Unruhen in Indonesien gezeigt, wie notwendig es ist, grundsätzliche Fragen eines nationalen wie internationalen Zusammenlebens zu klären. Deshalb wird sich der erste Themenblock mit verschiedenen Theorien zur internationalen Gerechtigkeit befassen. Das Eingangsreferat hält der Politikwissenschaftler Thomas Pogge aus New York.

Ein weiterer Themenblock beschäftigt sich mit den Grenzen des Nationalstaats. Hierbei geht es besonders um Themen wie Einwanderung, Asyl, Staatsbürgerschaft und die moralische Relevanz von Grenzen sowie um die politische Integration multikultureller Gesellschaften. Referenten sind unter anderem Henning Ottmann aus München und Christine Chwasza aus Kiel.

Die Theorie und Praxis des humanitären Völkerrechts und damit auch die Frage nach einem Interventionsrecht oder einer -pflicht zum Schutz der Menschenrechte und das internationale Strafrecht werden am Samstag, 26. Februar, diskutiert.

Der vierte Themenblock beschäftigt sich schließlich mit reichen und armen Ländern. Thematisiert werden in diesem Zusammenhang unter anderem die Fragen des Fairen Handels und des Schuldenerlasses; Wolfgang Kersting aus Kiel wird sich kritisch mit Modelle weltweiter Umverteilung auseinandersetzen.

Die Tagung beginnt am Donnerstag, 24. Februar 2000 um 19 Uhr und findet im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes Eichstätt (Residenzplatz 1) statt. Sie wird finanziert aus Mitteln der Otto von Freising-Gastprofessur und von der Audi AG unterstützt.

Weitere Informationen sind erhältlich unter Tel. 08421/93-1498, Fax 08421/93-1798 und per Mail unter der Adresse barbara.matzner@ku-eichstaett.de
uniprotokolle > Nachrichten > Bomben für die Menschenrechte, Umverteilung zu Gunsten armer Länder?

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/56444/">Bomben für die Menschenrechte, Umverteilung zu Gunsten armer Länder? </a>