Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 12. Dezember 2018 

Karin Stempel auf dem Weg zur ersten Rektorin der Kunsthochschule Kassel

24.02.2000 - (idw) Universität Kassel

Bestätigt hat jetzt der Senat der Universität Gesamthochschule Kassel (GhK) die Berufungsliste zur Besetzung einer neuen Professur auf Zeit an der Kunsthochschule in der GhK. Damit ist der Weg frei für die Berufung von Dr. Karin Stempel durch das Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Kassel. Bestätigt hat jetzt der Senat der Universität Gesamthochschule Kassel (GhK) die Berufungsliste zur Besetzung einer neuen Professur auf Zeit an der Kunsthochschule in der GhK. Damit ist der Weg frei für die Berufung von Dr. Karin Stempel durch das Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Karin Stempel war am 9. Februar vom neu gebildeten Kunsthochschulrat zur ersten Rektorin der teilautonomen Hochschule in der GhK gewählt worden. Ganz im Gegensatz zur Präsidentenwahl der GhK hatte die designierte Rektorin im ersten Anlauf mit 14:5 Stimmen die notwendige Mehrheit erhalten. Nicht zum Zuge kam so der zweite von der Findungskommission zur Wahl vorgeschlagene Bewerber, der Direktor des Hamburger Kunstvereins, Prof. Dr. Stephan Schmidt-Wulffen. Vorausgegangen war ein kompliziertes Verfahren auf der Grundlage einer eigens entwickelten Wahlordnung, die dem teilautonomen Status der Kunsthochschule gerecht werden sollte und gleichzeitig den formalen Bedingungen einer Dekanswahl genügen musste, so dass die neue auf vier Jahre gewählte Rektorin auch als Professorin auf Zeit berufen werden muss.
Karin Stempel war zwölf Jahre Museumsdirektorin in Mühlheim/Ruhr, danach freiberuflich als Kunstautorin, Kuratorin und Filmemacherin tätig; sie war am Kunstkonzept des Reichstagsgebäudes beteiligt und realisierte im Auftrag der Bundesregierung verschiedene Ausstellungsprojekte in Südamerika (u.a. die Biennale São Paulo). Prof. Heiner Georgsdorf als Vorsitzender der Findungs- (und Berufungs-)Kommission erwartete, mit Karin Stempel eine Rektorin zu gewinnen, die den kooperativen Führungsstil einer "Prima inter Pares" praktizieren werde.
Mit der Konstituierung des Kunsthochschulrates endete die Amtszeit des Gründungsrektors Prof. Reiner Kallhardt, der die Wahl einer Rektorin als wichtigen Schritt für die Kunsthochschule bezeichnete aber noch viel Arbeit auf dem Weg der Hochschule zu einer teilautonomen Institution der GhK sah. Die wird zunächst Prof. Heiner Georgsdorf zu übernehmen haben, der als stellvertretender Rektor gewählt wurde. jb

uniprotokolle > Nachrichten > Karin Stempel auf dem Weg zur ersten Rektorin der Kunsthochschule Kassel

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/56630/">Karin Stempel auf dem Weg zur ersten Rektorin der Kunsthochschule Kassel </a>