Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Einladung zur Pressekonferenz beim Kongress "Osteologie 2000"

25.02.2000 - (idw) Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Bei dem vom 1. bis 4. März an der Universität Würzburg stattfindenden Kongress "Osteologie 2000" werden die neuesten Ergebnisse über Vorsorge, Diagnose und Behandlung von Knochen- und Gelenkerkrankungen diskutiert.

Detaillierte Informationen über den Kongress finden Sie in der idw-Pressemitteilung "Erkrankungen der Knochen und Gelenke" vom 23. Februar:
http://idw.tu-clausthal.de/public/zeige_pm.html?pmid=18326

Die Veranstalter des Kongresses, zu dem 600 Teilnehmer erwartet werden, laden zu einer Pressekonferenz ein, und zwar am

Mittwoch, 1. März, um 14.00 Uhr,
Hotel Rebstock, Neubaustraße 7, 97070 Würzburg.

Die Pressekonferenz wird von Prof. Dr. Bruno Allolio (Würzburg) moderiert und hat folgendes Programm:

Vielfältige Wirkungen des Vitamin D - welche Rolle spielt der Vitamin D-Mangel in der Bevölkerung?
Tagungspräsident PD Dr. Franz Jacob (Würzburg)

Die Knochen- und Gelenkdekade: Probleme - Aufgaben - Perspektiven
Prof. Dr. Lars Lidgren

Fortschritte beim Knochenersatz
Prof. Dr. Jochen Eulert

Osteoporose - mit neuen Medikamenten können Frakturen verhindert werden
Prof. Dr. Elmar Keck

Aktuelle Schwierigkeiten bei der Betreuung von osteologischen Patienten in der Praxis
Dr. S. Götte

Genetische Diagnostik von Knochenerkrankungen - was bedeuten sie für die Praxis?
Dr. B. Obermayer-Pietsch

Gründung des Dachverbandes Osteologie zur Stärkung der interdisziplinären Forschung am Beginn der Knochen- und Gelenkdekade
PD Dr. Johannes Pfeilschifter
uniprotokolle > Nachrichten > Einladung zur Pressekonferenz beim Kongress "Osteologie 2000"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/56669/">Einladung zur Pressekonferenz beim Kongress "Osteologie 2000" </a>