Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Juli 2019 

Raumbilder illustrierter Seekriegsgeschichte

06.03.2000 - (idw) Deutsches Schiffahrtsmuseum

Band "Kriegsmarine" aus dem Jahre 1943 nun in der Sammlung des Deutschen Schiffahrtsmuseums gelandet - Kuriosität von historischem Wert


Blick in die dritte Dimension: Das einklappbare Sichtgerät, das zwei Fotos scheinbar zu einem verschmelzen läßt, gehört zum Buch "Die Kriegsmarine" aus dem Jahr 1942. Info-Service Nr. 05/00 vom 06.03.2000

Raumbilder illustrierter Seekriegsgeschichte

Band "Kriegsmarine" aus dem Jahre 1943 nun in der Sammlung des Deutschen Schiffahrtsmuseums gelandet - Kuriosität von historischem Wert

Manchmal schneien einem seriösen Museum Kuriositäten ins Haus, die dennoch als Zeugnisse der Zeitgeschichte einen beachtlichen Wert darstellen. So wurde dem Deutschen Schiffahrtsmuseum (DSM) in Bremerhaven kürzlich ein Band mit dem Titel "Die Kriegsmarine" geschenkt. Erschienen war er 1942, mitten im Zweiten Weltkrieg, in der Schriftenreihe "Der Großdeutsche Freiheitskampf im Raumbild" im Raumbild-Verlag Otto Schönstein in München, der mit dieser Mixtur aus heroischer Darstellung und der Möglichkeit, die im Band enthaltenen Schwarz-Weiß-Bilder und Farbtafeln dreidimensional wahrzunehmen, damals offensichtlich gute Geschäfte machte.

Verfasser des Textteils war kein Geringerer als der renommierte Marinehistoriker Korvettenkapitän der Reserve Fritz Otto Busch. Er leitete das Buch ein mit der "Geschichte der germanisch-deutschen Seegeltungsbestrebungen", der er ein Wort aus der "Edda" voranstellte: "Weitblick und wagenden Mut schafft uns das wogende Meer". Zum Auftakt seiner im Frühjahr 1942 gezogenen Zwischenbilanz über den Verlauf des Seekrieges gegen England zitierte er sogar den Gegner, den englischen Admiral Monk: "Wer zur See siegen will, muss immer angreifen." In Wort und (Raum) Bild werden die einzelnen Schiffstypen vorgestellt, die Schlachtschiffe, die noch im Bau befindlichen und nie fertiggestellten Flugzeugträger, die schweren und die leichten Kreuzer, die Zerstörer, Torpedoboote, Schnellboote, Unterseeboote, die Minensuch- und Vorpostenboote, die Hilfskreuzer und Schulschiffe.

Zum Band gehört selbstverständlich ein kleines Sichtgerät, durch das die gewünschte Wirkung eines Raumes erzielt wird: Der Betrachter schiebt zwei gleichartige Fotos ein und sieht durch das zweiteilige Okular sogleich in die dritte Dimension.
uniprotokolle > Nachrichten > Raumbilder illustrierter Seekriegsgeschichte

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/56862/">Raumbilder illustrierter Seekriegsgeschichte </a>