Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

LASER+OPTIK BERLIN 2000 am 8./9. März 2000 in Berlin-Adlershof

06.03.2000 - (idw) TSB Technologiestiftung Innovationszentrum Berlin

Am 8. März beginnt die Messe Laser+Optik Berlin/ Über 117 Aussteller präsentieren innovative Produkte und Leistungen/ Kongress mit 18 Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft

Am 8. und 9. März wird der Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Berlin Adlershof zum Treffpunkt der Laserbranche. Auf der "Laser+Optik Berlin (L.O.B.) 2000" treffen zum vierten Mal Laser- und Optikexperten aus Industrie und Forschung mit Fach- und Führungskräften aus Unternehmen des produzierenden und verarbeitenden Gewerbes zusammen, um über Einsatzmöglichkeiten der Lasertechnologie und Neuentwicklungen zu diskutieren.

Veranstalter sind die WISTA-MANAGEMENT GMBH und das Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie (MBI), mit der Organisation wurde die TSB Technologiestiftung Innovationsagentur Berlin GmbH beauftragt. Die L.O.B.2000 steht unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Eberhard Diepgen und wird vom Berliner Senat und der Europäischen Union unterstützt.

Im Rahmen der Messe präsentieren 117 Aussteller innovative Technologien, Verfahren, Produkte und Leistungen aus den Bereichen Lasertechnik, Optoelektronik und Optik. Besonders groß ist in diesem Jahr das internationale Interesse an der Messe. Allein aus den USA kommen 24 Aussteller . Des Weiteren sind Unternehmen aus Frankreich, der Schweiz, Polen und der russischen Föderation vertreten. Der Besuch der Ausstellung ist kostenfrei.

Parallel zur Ausstellung findet ein Kongress mit dem Schwerpunkt "Optische Kommunikationssysteme und Messtechnik" statt. Die sechs Seminarblöcke mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten bestehen aus Fachvorträgen von insgesamt 18 Vertretern aus Industrie und Wissenschaft, in denen die neusten Entwicklungen, z.B. in der Glasfasertechnologie zur schnelleren Datenübertragung, vorgestellt und diskutiert werden.
Die Seminargebühr beträgt für das gesamte Programm 150,- DM bzw. ermäßigt 50,- DM, für die Tageskarte 75,- DM bzw. 25,- DM

Am 9. März öffnet das Ferdinand-Braun-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH) am 9. März von 11.00 bis 15.00 Uhr seine Pforten zum Tag der offenen Tür und stellt seine Entwicklungsleistungen auf dem Gebiet der Diodenhalbleiter vor, die in diodengepumpten Lasern zum Einsatz kommen. Das FBH schlägt damit eine Brücke von der Forschung zur marktorientierten Anwendung.


Veranstaltungsort und -zeit:
Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Berlin-Adlershof (WISTA), Rudower Chaussee 17, 12489 Berlin

Anmeldung und weitere Informationen zur L.O.B.2000:
TSB Technologiestiftung Innovationsagentur Berlin GmbH,
Geschäftsstelle Adlershof, Dr. Eberhard Stens,
Rudower Chaussee 29, 12489 Berlin,
Tel.: 030/6392-5170, Fax: 030/6392-5173

Die Pressekonferenz findet am 8.März, um 12.30 Uhr im WISTA-CLUB, Rudower Chaussee 17, 12489 Berlin statt.
Kontakt: WISTA-MANAGEMENT GMBH,
Bereich Kommunikation, Tel.: 030-6392-2211/-2213
uniprotokolle > Nachrichten > LASER+OPTIK BERLIN 2000 am 8./9. März 2000 in Berlin-Adlershof

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/56863/">LASER+OPTIK BERLIN 2000 am 8./9. März 2000 in Berlin-Adlershof </a>