Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Internationaler Humangenetik-Kongress in Lübeck

10.03.2000 - (idw) Universität zu Lübeck

Wissenschaftliche Symposien, Workshops, öffentliche Abendveranstaltungen - Eines der Themen: "Das genetische Orakel - Was darf der Mensch von seinem Entwurf verwerfen?"

Fragen der Humangenetik berühren heute nahezu alle Bereiche der modernen Medizin- und Biowissenschaften und des alltäglichen Lebens. In Lübeck treffen sich vom 22. - 25. März 2000 über tausend Teilnehmer und führende Wissenschaftler aus aller Welt zur 12. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Humangenetik zusammen mit der Österreichischen Gesellschaft für Humangenetik und der Schweizerischen Gesellschaft für Medizinische Genetik. Tagungspräsident ist Prof. Dr. med. Eberhard Schwinger, Direktor des Instituts für Humangenetik der MUL.

Die Tagung, die von der Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein, Heide Simonis, eröffnet wird (22.3., 19 Uhr, Musik- und Kongresshalle Lübeck), gliedert sich in ihrem wissenschaftlichen Teil in neun Symposien und zwölf Workshops. Einige Beispiele aus dem breitgefächerten Themenspektrum sind: genetische und soziale Aspekte der Reproduktionsmedizin (künstliche Befruchtung), psychologische Gesichtspunkte der genetischen Beratung, erblich bedingte Einflussfaktoren bei Herz-/Kreislauf- und bei Krebserkrankungen, neue Techniken der Genanalyse.

Eines der Workshop-Themen und besonderes Anliegen des Lübecker Kongresses ist die enge Zusammenarbeit mit den zahlreichen Selbsthilfegruppen im Bereich genetisch bedingter Erkrankungen und Risiken.

Das große Interesse an fundierter Information und Diskussion über aktuelle Entwicklungen der Humangenetik wird mit drei öffentlichen Abendvorträgen berücksichtigt. Die Referenten sind Dr. Christian Dräger, Lübeck ("Gedanken eines Nicht-Mediziners über die Zukunft der Medizin", 22. März, 19.30 Uhr), Dr. Christiane Woopen, Köln ("Das genetische Orakel - oder: Was darf der Mensch von seinem Entwurf verwerfen?" (23. März, 19.30 Uhr) und Literaturnobelpreisträger Günter Grass ("Lesung", 24. März, 18 Uhr).

Pressekonferenz:
Donnerstag, 23. März 2000, 14 Uhr
in der Musik- und Kongresshalle Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10, Konferenzraum 1/2
Zu zentralen Themen der Tagung werden Unterlagen zur Verfügung gestellt. Die Organisatoren der einzelnen Symposien erläutern die wissenschaftlichen Schwerpunkte und nehmen zu aktuellen Fragen Stellung.
Alle Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen. Um kurze Anmeldung wird freundlichst gebeten.
uniprotokolle > Nachrichten > Internationaler Humangenetik-Kongress in Lübeck

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/56995/">Internationaler Humangenetik-Kongress in Lübeck </a>