Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

Modularisierung in Ingenieur-Studiengängen: BLK-Projekt diskutiert erste Ergebnisse

13.03.2000 - (idw) Technische Universität Ilmenau

Im Oktober 1998 startete die Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) sechs Projekte zur Modularisierung von Studiengängen im Hochschulbereich.
Das Projekt zur "Modularisierung von Studiengängen in den Ingenieurwissenschaften" stellt erste Arbeitsergebnisse in einem Workshop am 29. und 30.März 2000 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena vor.

In diesem Projekt arbeiten acht Universitäten und Fachhochschulen aus fünf Bundesländern zusammen. Im Mittelpunkt stehen die Modularisierung unter Einbeziehung informations- und kommunikationstechnischer Medien, Kreditpunktsysteme, die Einführung der international gängigen Abschlüsse Bachelor und Master sowie das hochschul- und fächerübergreifende Zusammenwirken in Netzwerken.
Die Universitäten Hannover, Jena, Weimar, Ilmenau und Clausthal sowie die Fachhochschulen Aachen, Hamburg und Ingolstadt wollen gemeinsam neue Wege in der akademischen Ausbildung gehen, die einerseits unterschiedliche Einstiegsmöglichkeiten entsprechend den Bildungsabschlüssen eröffnen und andererseits verschiedene akademische Abschlüsse erlauben. Die Federführung für dieses Projekt liegt bei der TU Ilmenau.

In acht Paketen werden von jeweils mehreren Hochschulen folgende Schwerpunkte bearbeitet:
-Organisatorische Bildung von Modulen
-Qualifikationsspektrum der Studierenden
-Hochschulwechsel, Studium, Beruf und lebenslanges Lernen
-Internationalisierung
-Studierendenbetreuung
-Studienorganisation
-Virtuelle Hochschule/Gemeinsame Studiengänge
-Sozialwissenschaftliche Evaluierung

Der Workshop beginnt am 29.3. um 16.00 Uhr im Multimediazentrum der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Ernst-Abbe-Platz 8. Den Eröffnungsvortrag hält Dipl.-Ing. Michael Müller, DaimlerChryler Corporate University, zu den Erfahrungen eines Wirtschaftsunternehmens mit neuen Ausbildungswegen und der Virtuellen Universität.
Die Tagung wird am 30.3. um 9.00 Uhr fortgesetzt mit der Vorstellung des Gesamtprojektes, Berichten aus den Arbeitspaketen, Arbeitsgruppensitzungen mit Vorträgen der anderen BLK-Projekte und einer abschließenden Podiumsdiskussion. Tagungsende voraussichtlich 16.00 Uhr.

Kontakt/Information/Projektkoordination:

Technische Universität Ilmenau
Frau Dr. Petra Hennecke
Tel. 03677- 69 26 44
Fax 03677- 69 12 08 oder -69 17 18
e-mail: petra.hennecke@rz.tu-ilmenau.de
uniprotokolle > Nachrichten > Modularisierung in Ingenieur-Studiengängen: BLK-Projekt diskutiert erste Ergebnisse

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/57047/">Modularisierung in Ingenieur-Studiengängen: BLK-Projekt diskutiert erste Ergebnisse </a>