Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Ausbildung zum Dipl.-Ing. (BA) am Fraunhofer-Institut

13.03.2000 - (idw) Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Ab Herbst bildet das Fraunhofer IPA in Kooperation mit der Berufsakademie Stuttgart Informationstechnik- und Mechatronik-Ingenieure aus.

Konnten bislang nur Fachhochschul- und Hochschulstudenten in Forschungs- und Industrieprojekten Praxiserfahrung am Fraunhofer IPA sammeln, öffnet eines der größten Fraunhofer-Institute nun auch seine Pforten für Studierende an der Berufsakademie (BA). Mit Beginn des Wintersemesters 2000 bildet das Fraunhofer IPA gemeinsam mit der Staatlichen Berufsakademie Stuttgart erstmals Diplom-Ingenieure/ Diplom-Ingenieurinnen (BA) in den Fachrichtungen Mechatronik und Informationstechnik aus. Das Studium an der Berufsakademie ist gekennzeichnet durch einen hohen Bezug zur Praxis und kurze Studienzeiten. BA und Partnerunternehmen führen die Studenten in einer dualen Ausbildung in drei Jahren zum Diplom. Es finden abwechselnd theoretische Blöcke an der Staatlichen Berufsakademie und praktische Blöcke im Ausbildungsbetrieb statt. Die sechs Studienhalbjahre sind in jeweils zwölf Wochen Theorie und durchschnittlich zwölf Wochen Praxis aufgeteilt. Urlaub gibt es im Umfang eines normalen Jahresurlaubs. Für die gesamte Dauer des Studiums erhalten die Studenten eine monatliche Vergütung von ihrem Ausbildungsbetrieb. Studienbeginn ist der 1. Oktober. Es ist jedoch möglich, schon früher mit einem Vorpraktikum zu beginnen.

Alle Studiengänge sind gestuft aufgebaut: Im Ausbildungsbereich Technik endet die erste Stufe nach zwei Jahren mit der staatlichen Prüfung zur Ingenieurassistentin/zum Ingenieurassistenten (BA). Das dritte Jahr wird mit dem Diplom abgeschlossen. Absolventen mit einem überdurchschnittlich guten Abschluss haben nach zwei Jahren Berufspraxis außerdem die Möglichkeit, in einem berufsbegleitenden Aufbaustudium einen Mastergrad (MBA) zu erwerben. Um ein praxisorientiertes und zugleich wissenschaftsbezogenes Studium zu gewährleisten, unterrichten an der Berufsakademie Stuttgart neben den hauptamtlichen Dozenten u. a. auch Lehrbeauftragte aus der Praxis sowie von Universitäten und Fachhochschulen. Zulassungsvoraussetzungen sind die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, gute Leistungen in naturwissenschaftlichen Fächern und ein Ausbildungsvertrag mit einer an der Berufsakademie zugelassenen Ausbildungsstätte.


Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Dipl.-Betriebsw. (BA) Inge Fiegel-Kölblin
Telefon: 0711/970-1205, Telefax: 0711/970-1235, E-mail: personal@ipa.fhg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Ausbildung zum Dipl.-Ing. (BA) am Fraunhofer-Institut

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/57064/">Ausbildung zum Dipl.-Ing. (BA) am Fraunhofer-Institut </a>